Kostenlose Energieberatungs-Aktion für Betriebe

Die KEM-Pulkautal nimmt die Aktion „100% geförderte Energieberatung für Betriebe“ der WKO NÖ zum Anlass, um die Betriebe zum Energiesparen zu motivieren. Parallel zu laufender Öffentlichkeitsarbeit werden alle Gewerbebetriebe persönlich kontaktiert und auf die Aktion aufmerksam gemacht. Gemeinsam mit externen Energieberatern werden Vor-Ort Termine bei den Betrieben wahrgenommen, um die Energieverbräuche zu besprechen und mögliche Einsparpotentiale bzw. Energieprojekte zu initiieren. 

Modellregion:
Pulkautal

Ansprechperson:

Doris Mutz
02944/26 066
Projektinhalt und Ziel

Ziel der Beratungsaktion ist die Bewusstseinsbildung in Betrieben und die Initiierung von Energieeinsparprojekten. Betriebe haben sehr individuelle Bedürfnisse und daher ist eine Vor-Ort Beratung die ideale Lösung, um gezielt darauf einzugehen. Im bisherigen Verlauf hat es sich als schwierig herausgestellt die Betriebe in KEM-Aktivitäten einzubeziehen. Die kostenlose Energieberatung bietet nun die Möglichkeit Betrieben einen tollen Vorteil zu ermöglichen. Es wird erwartet, dass sich durch diesen Ersteinstieg auch weitere Kooperationen für künftige KEM-Projekte ergeben könnten.

Messbares Ziel sind einerseits die Anzahl der Betriebe, die eine Energieberatung vornehmen (Liste wird vom KEM-Büro geführt) und andererseits die tatsächlichen Energieeinsparungen durch Projektinitiierung. Diese werden von den externen Energieberatern dokumentiert. 

Projektablauf

In Absprache mit dem Unternehmen Energy Changes Projektentwicklung GmbH wurde eine postalische Aussendung für alle Betriebe mit der Ankündigung und Beschreibung der kostenlosen Energieberatungs-Aktion vorbereitet. Die Adressen aller Gewerbebetriebe wurden vom KEM-Management erfasst. Parallel dazu wurde die Aktion über die Homepage und regionalen Printmedien kommuniziert. Daraufhin wurde persönlich oder telefonisch bei den Betrieben nachgefasst. In enger Abstimmung mit Energy Changes Projektentwicklung GmbH wurden Vor-Ort Termine mit interessierten Betrieben wie beispielsweise Raiffeisenbank Seefeld-Kadolz oder Frisörbetrieb Studeny vereinbart. Das KEM-Management war bei allen Beratungen anwesend und hat das Gespräch mitdokumentiert. Sollte sich ein Projekt aus dieser ersten Beratung herauskristallisieren, hat der Betrieb die Möglichkeit auch eine 100% geförderte Schwerpunktberatung mit bis zu 40 h in Anspruch zu nehmen. Die Aktion wird noch bis Mitte 2019 laufen.

Angabe / Abschätzung der Kosten in EUR

Die Energieberatungen selbst werden von der Wirtschaftskammer, des Landes NÖ und der EU gefördert. Für die Betriebe ist diese Beratung kostenlos. Die zu erzielbaren Energieeinsparungen und damit verbundenen Kostenreduktionen werden je Betrieb in einem Bericht ausgewiesen. Die Bewerbung, Organisation und Dokumentation ist über das KEM-Arbeitspaket abgedeckt.

Nachweisbare CO2 Einsparungen in Tonnen

Individuell je Beratung 

Projekterfolge (Auszeichungen) / Rückschläge in der Umsetzung

Die Rückmeldungen der Betriebe, die die Beratung in Anspruch genommen haben sind sehr positiv. Einzelne Energiesparmaßnahmen wie Beleuchtungstausch oder die Installation einer Photovoltaikanlage wurden bzw. werden umgesetzt.

Die Rücklaufquote der postalischen Aussendung war nicht sehr zufriedenstellend. Ohne persönlichen Bezug und aktivem Nachfassen ist es schwierig die Betriebe zu erreichen. 

Nachhaltige Perspektiven

Die Zusammenarbeit mit Energy Changes und der WKO läuft reibungslos. Grundsätzlich ist es ratsam als KEM an derartige Aktionen anzudocken und zu „regionalisieren“. Durch den persönlichen Kontakt mit den Betrieben erwartet man sich darüber hinausgehende Aktivitäten in der KEM. 

Modellregions-Manager

B287567 04
Mutz Doris

     43-2944-26066
     43-650-8627054
     info@pulkautal.at

Berufliche Laufbahn
  • Geschäftsführerin Initiative Pulkautal
  • KEM-Management seit 2013
  • Chefredakteurin „Der Pulkautaler“

Ort
Haugsdorf
Öffnungszeiten
Mo-Fr 08.00 bis 12:00 Uhr

„Das Pulkautal ist seit jeher eine Grenzregion, was sich auch in der Struktur und der Finanzkraft der Gewerbebetriebe niederschlägt. Für unsere Arbeiten in der KEM war es bisher schwierig die Großteils Klein- und Mittelbetriebe einzubeziehen. Mit der 100% geförderten Energieberatung der WKO NÖ ist es uns möglich die Betriebe gezielt anzusprechen und auf die Aktion hinzuweisen. Auch kleine Erfolge wie die Beleuchtungsumstellung eines Frisörbetriebes sind tolle Rückmeldungen für uns.“

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. 
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.