Umrüstung Straßenbeleuchtung auf LED durch gemeinsame Ausschreibung

Die Straßenbeleuchtung in der Region Eferding ist für 25 % des gesamten Stromverbrauchs der gemeindeeigenen Gebäude und Anlagen verantwortlich. 2017 wickelte die Energiegenossenschaft Region Eferding eGen im Rahmen des Projekts Klima-und Energie-Modellregion für die 6 Gemeinden eine gemeinsame Ausschreibung zur Umrüstung auf eine moderne, energieeffiziente LED – Beleuchtung ab. Die Finanzierung erfolgt über das Energie-Contracting-Programm des Landes OÖ, welches Energieeinsparungsprojekte fördert, sowie mit einer zusätzlichen Bundesförderung der KPC.

Projektinhalt und Ziel

Das Ziel war, mindestens 500 Lichtpunkte auf LED umzurüsten, schlussendlich wird das Ergebnis mehr als 660 LPs sein.

Projektablauf

Vor dem eigentlichen Projekt gab es eine Vorerhebung des IST-Zustands der öffentlichen Beleuchtung in der gesamten KEM (alle 13 Gemeinden). In weiterer Folge wurde in 6 Gemeinden eine Feinanalyse als Basisinformation für die tatsächliche Ausschreibung durchgeführt. Diese Analysen wurden von Lichtplanern bzw. Fachfirmen für Straßenbeleuchtung ausgeführt.

Für die Ausschreibung wurde ein Büro beauftragt, das die Bereiche Recht und Technik vereint.

Angabe / Abschätzung der Kosten in EUR

Investitionsvolumen ca.. € 800.000,- inkl. Ausschreibung. Durch die durchgeführte gemeinsame Ausschreibung kann die Einsparung mit etwa 20% beziffert werden.

Eine Amortisation, durch die Einsparung von Energie- und Wartungskosten wird im Bereich von ca. 10 Jahren liegen. Vom ausführenden Unternehmen (LES Linz-Energie-Service GmbH) wurde entsprechend den Ausschreibebedingungen eine Einspargarantie abgegeben.

Nachweisbare CO2 Einsparungen in Tonnen

Das Projekt ergibt eine vom Contractor (LES Linz-Energie-Service) garantierte Einsparung von 71,6% oder jährlich 214.000 kWh entspricht 13.696 kg CO2 (Österreich-Mix).

Projekterfolge (Auszeichungen) / Rückschläge in der Umsetzung

Einreichung zum OÖ. Energie-Star 2018 und zum Energy Globe 2019 (Ergebnis noch nicht bekannt).

Nachhaltige Perspektiven

Die Bündelung des Auftragsvolumens war ein großer Vorteil, dadurch ergaben sich nicht nur reduzierte Ausschreibungskosten, sondern vor allem niedrigere Investitionskosten. Die geforderte Hersteller- und Einspargarantie im Zeitraum von 10 Jahren ist für die Gemeinden eine Absicherung.

Motivationsfaktoren

Nach Veröffentlichung in den regionalen Medien haben sich auch Gemeinden aus der KEM Mostlandl gemeldet und wollten auch mitmachen.

Modellregions-Manager

a974934_07.jpg
Ing. Pölzlberger Herbert

     43-7272-500531
     43-650-2332727
     poelzlberger@regef.at

Berufliche Laufbahn

HTL f. Maschinenbau-Betriebstechnik, Masterlehrgang f. Facilitymanagement Donauuniversität Krems, Energieberaterkurs für Betriebe und Institiutionen


Ort
Eferding
Öffnungszeiten
Mo: 8.00 – 16.00 Uhr, Mi: 8.00 – 14.00 Uhr, Do: 8.00 – 15.30 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung

"Durch die gemeinsam abgestimmte Ausschreibung, mit dem Vorhaben einheitliche Produkte einzukaufen, haben auch kleine Gemeinden die Möglichkeit erhalten, von günstigen Preisen mit entsprechend guter Qualität zu profitieren."

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. 
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.