1 EURO Ticket – Meine Lungau Karte

Lungau1

Mobilität ist ein Schlüsselbereich für unsere Region, um attraktiv zu bleiben. Deshalb hat sich die Region entschlossen, für Einheimische, über die KEM Lungau ein besonderes Angebot zu schnüren. Von Anfang Juni bis Ende Oktober 2018 gab es als Pilot-Projekt eine Lungau-Karte, wo neben unseren Gästen auch die LungauerInnen um 1 EURO in eine Richtung im Lungau mit dem Linienverkehr von A nach B fahren können. Wir wollen einen Anreiz dafür schaffen, dass auch Einheimische günstig mit dem öffentlichen Verkehrsmittel unterwegs sein können.

Modellregion:
Lungau

Ansprechperson:

Mag. Josef Fanninger, MSc
0664 1137071
Projektinhalt und Ziel

Es wurde einfach ein Versuchsballon gestartet. Man wollte nach einer Pilotphase die nächsten Schritte festlegen. In einem Zeitraum von 5 Monaten gab es 16.652 Fahrten mit dem 1 EURO Ticket – und das als „gelernte Autofahrer“ bzw. bei einem sehr bescheidenen Angebote an Öffis in unserer Region. Dieser Erfolg veranlasste uns die Aktion gleich bis Ende April 2019 zu verlängern. Es gab keinerlei Erfahrungswerte. Die durchwegs positiven Rückmeldungen haben uns alle überzeugt, hier weiterzugehen. Es waren bis Ende April in Summe über 40.000 Fahrten mit dem 1 Euro Ticket zu verzeichnen. Deshalb wurde das Projekt auch verlängert und weiterfinanziert.

Projektablauf

Projektbeginn war März 2018, wo der KEM-Manager das erste Mal mit der Idee in die Bürgermeisterrunde ging. Es wurde sehr positiv aufgenommen und der KEM-Manager beauftragt das Projekt umsetzungsfertig aufzubereiten. Ansprechpartner war der Salzburger Verkehrsverbund, der sich zu einem fairen Pilotversuch überzeugen ließ. Das Projekt wurde vorerst von 1. Juni bis 31. Oktober konzipiert und dafür auch die finanziellen Rahmenbedingungen abgesteckt. Vertriebspartner für diese Mobilitätskarte waren die Gemeindeämter. Über die Verlängerungen wurde schon oben geschrieben.

Angabe / Abschätzung der Kosten in EUR

Kosten für diese Pilotphase wurden mit 20.000 Euro gedeckelt und wurden von der Gemeinden finanziert. Die Verlängerung bis Ende April 2019 schlug mit weiteren 40.000 Euro für die Gemeinden zu Buche. Für die Jahresverlängerung Juli 2019 bis Juli 2020 wurden jährliche Kosten von 70.000 Euro mit dem Verkehrsverbund ausgehandelt.

Nachweisbare CO2 Einsparungen in Tonnen

Bei den bisher über 60.000 Fahrten kann man davon ausgehen, dass ca. 75 % davon sonst mit dem PKW gefahren wären. Bei einer Belegungsrate von 1,2 pro Autofahrt und einem durchschnittlich zurückgelegten Weg von 15km pro Fahrt kommt man auf eine ersparte Km-Leistung von: ca. 155.000, was in etwa eine CO2-Einsparung von ca. 110 Tonnen entspricht.

Projekterfolge (Auszeichungen) / Rückschläge in der Umsetzung

Es wurden alle Projektziele übertroffen. Die Bevölkerung ist begeistert, was auch die Zahlen beweisen, da praktisch jeder 4. Lungauer zwischen 0 und 99 Jahren so eine Lungau Karte bei seiner Gemeinde abgeholt hat. Mit diesem 1 EURO Ticket haben sicherlich viele LungauerInnen erstmals für Freizeitziele den öffentlichen Verkehr anstelle des Privat-PKWs genutzt. Der Erfolg dieser „Schnupperphase war sicherlich entscheidend für die Bereitschaft der Bevölkerung, über Alternativen im Mobilitätsverhalten überhaupt nachzudenken. Deshalb ist auch umgehend von allen Bürgermeistern beschlossen worden, dieses Projekt zu verlängern.

Nachhaltige Perspektiven

Die Weiterführung des Angebots im Jahr 2019 ist entscheidend, um die positiven Effekte abzusichern. Wichtig ist den öffentlichen Verkehr attraktiver zu machen. Eine große Schraube dabei ist sicherlich ein günstiger Preis. Die Taktung zu verbessern ist einfach zu kostspielig in solch ländlichen Regionen wie bei uns. Wichtig sind dabei eine sehr gute Kommunikation und Mundpropaganda.

Motivationsfaktoren

Das Projekt wird auf praktisch allen Homepages der Gemeinden in der Region beworben.

Modellregions-Manager

image00015
Macheiner Georg

     43-6472-7740/20
     43-664-9164723
     georg.macheiner@lungau.org
Ort
Mauterndorf

"Mit dieser Karte ist es uns im Sommer 2018 gelungen, dass 4583 Lungauer und LungauerInnen fast täglich die KEM Lungau in ihrer Hosentasche oder in ihrer Geldtasche mit sich führen. Die Lungau Karte wurde nämlich prominent mit dem KEM Logo versehen. Somit kam praktisch jeder 4 Lungauer fast täglich mit der KEM Lungau in Kontakt. War sicherlich ein sehr positiver Werbeeffekt für uns alle. Aufgrund dieser Tatsache wurde dies Karte vorerst über den Winter 18/19 verlängert, nach weiteren fast 25.000 Fahrten, haben sich die Lungauer Gemeinden entschieden, dieses Angebot für das ganze Jahr anzubieten. Es gab eine Verlängerung des Projektes von Juli 2019/Juli 2020. Abhängig von den endgültigen Nutzerzahlen geht man momentan davon aus, dass es zu weiteren Verlängerungen kommen wird, da die Rückmeldung aus der Bevölkerung ausschließlich positiv sind."

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. 
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.