Exkursionsführer Energie

In der KEM Vorderwald gibt es zahlreiche Vorbildprojekte zu Energie und Klimaschutz, seien es Gebäude, Produktionsanlagen für Erneuerbare Energie, Mobilitätshighlights oder Landschaftsbestandteile. Der Exkursionsführer stellt diese übersichtlich mit Kurzbeschreibungen online vor. Anhand dieses „Baukastens“ können Exkursionsprogramme in den Vorderwald leicht zusammengestellt werden.

Modellregion:
Vorderwald

Ansprechperson:

Monika Forster
0699/13120284
Projektinhalt und Ziel

Wichtige Projekte zu Energie und Klimaschutz sollen online auf Datenbankbasis dargestellt werden und einen Gesamtüberblick geben. Neben den 20 Objekten aus 2011 sollen mindestens weitere 5 hinzukommen. Nach Möglichkeit sollen die Objekte besichtigt werden können.

Projektablauf

Beim Start der KEM Vorderwald 2010 war die Darstellung der Energiehighlights im Rahmen eines Faltblatts mit kartografischer Verortung eine der ersten bewusstseinsbildenden Maßnahmen – quasi eine Visitenkarte der KEM, erstellt in enger Kooperation mit den Gemeinden. Im Laufe der Jahre kamen weitere Highlights in den einzelnen Gemeinden hinzu. In der aktuellen Förderphase beschäftigt sich die KEM mit der Aktualisierung der Objekte – online und auf Datenbankbasis, so dass eine weitere Aktualisierung problemlos ermöglicht wird. Die einzelnen Objekte sind mit Kurzbeschreibung und Fotos als PDF downloadbar und können als Bausteine verwendet werden z.B. für eine Exkursionsplanung. Die Darstellung erfolgt unter dem Namen „Vorderwald A-Z“.

Angabe / Abschätzung der Kosten in EUR

Das Projekt wurde/wird mit KEM-Mitteln finanziert. Als Bewusstseinsbildungsmaßnahme investiert das Projekt in die gesellschaftliche Transformation.

Nachweisbare CO2 Einsparungen in Tonnen

Einsparungen über Verhaltensänderungen nicht konkret nachweisbar/messbar

Projekterfolge (Auszeichungen) / Rückschläge in der Umsetzung

Es kommen zahlreiche Exkursionen in den Vorderwald. Die Onlineplattform „Vorderwald A-Z“ unterstützt die Exkursionsplanungen. Die Abwicklung der Besuche findet direkt mit den Verantwortlichen in den Gemeinden bzw. der Einrichtungen statt. Thematisch wird ein sehr breites Feld angeboten, wobei ein Schwerpunkt sicherlich auf der Baukultur mit Holz liegt.

Nachhaltige Perspektiven

Die laufend aktuelle Darstellung der Objekte ist eine Herausforderung bei zahlreichen Objekten und Kontaktpersonen. Nicht zu unterschätzen ist, dass die gebündelte Aufbereitung der Objekte auf regionaler Ebene auch für Entscheidungsträger in der Region ein Aha-Erlebnis birgt: die Gesamtübersicht zeigt die Vielfalt und Fülle, die in der Region schon vorhanden ist und ist Bestätigung und Motivation für den eingeschlagenen Weg.

Motivationsfaktoren

Motivation zum Projekt aus der Erfahrung mit touristischen Destinationen, die ihren Besuchern gerne eine Übersicht verschiedener Aktivitäten anbieten und damit gleichzeitig eine Region charakterisieren und identifizieren.

Modellregions-Manager

2_forster.png
DI Forster Monika

     43-699-13120284
     monika.forster@energieinstitut.at

Berufliche Laufbahn

DI Landespflege und DI Wirtschaft, Energieberaterkurs; selbständige Tätigkeit in der Regionalentwicklung und Landschaftsplanung; Sachgebietsleitung Tourismus; Modellregionenmanagement


Ort
Dornbirn

"Zahlreiche kleine und große Zeichen manifestieren das Bewusstsein von Entscheidungsträgern und Bevölkerung für Energie und Klimaschutz – vom herausragenden Umgang mit dem nachhaltigen Baustoff Holz bis zum Schutz der Moore. Diese Zeichen sichtbar und im Rahmen von Führungen erlebbar zu machen ist nicht nur für Exkursionsgruppen eine Bereicherung sondern auch für Bürgerinnen und Bürger der Region selbst."

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. 
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.