Europäische Mobilitätswoche in der NEUEN Stadt Feldbach

In der europäischen Mobilitätswoche drehte sich in der NEUEN Stadt Feldbach alles rund um die nachhaltige Mobilität!

Modellregion:


Ansprechperson:

Ing. Karl Puchas, MSc
03152/8575-505
Projektinhalt und Ziel

Im Rahmen der europäischen Mobilitätswoche 2019 wurde in der NEUEN Stadt Feldbach ein umfangsreiches Programm organisiert: Dir. Helmut Kos (VS 2 Feldbach) verzichtete in der europäischen Mobilitätswoche auf sein Auto und nutzte stattdessen umweltfreundliche Alternativen (E-Scooter, Fahrrad, E-Lastenrad u.ä.). Er berichtete täglich von seinen Erlebnissen in Form von Facebook-Beiträgen. Sein Auto wurde öffentlichkeitswirksam vor dem Rathaus platziert und mit Zeichnungen von Schüler/-innen der VS 1 und VS 2 Feldbach verpackt. 2 Monate waren zwei Teams der Feldbacher Stadtgemeinde vermehrt zu Fuß und mit dem Fahrrad unterwegs. Durch den Mehrwert an Bewegung purzelten die Kilos. Für jedes Kilo wurde im Feldbacher Gemeindegebiet dafür ein Baum gepflanzt! (Purzel-Wurzel-Challenge). Darüber hinaus wurde eine Sternfahrt von den unterschiedlichen Ortsteilen ins Zentrum von Feldbach organisiert an welcher sogar Landesrat Lang teilnahm. Befahren wurden dabei die neuen Radwege („Sharrows“) der Gemeinde. Am Ende der europäischen Mobilitätswoche gab es eine Abschlussveranstaltungen zusammen mit dem Klimabündnis Steiermark, der VS 1 und VS 2 Feldbach und interessierten Personen. Die Schüler/-innen durften am Infostand im e-Auto auch probesitzen, und die Firma Caska zeigte E-Bikes und war mit einem Infostand zugegen. Bettina Mackowski vom Jugendzentrum präsentierte die e-Scooter, das e-Lastenrad und die e-Bikes der Stadtgemeinde, die auch getestet und ausgeborgt werden können. Ein Gewinnspiel rundete die Veranstaltung ab. Ziel der Aktionen war es, Bürgerinnen und Bürger zum Umstieg auf umweltfreundliche Verkehrsmittel zu animieren.

Projektablauf

Mit den Vorbereitungen wurde ca. 4 Monate zuvor begonnen. Zwei Teams der Stadtgemeinde Feldbach formierten sich im Rahmen der Purzel-Wurzel-Challenge. Es galt im Zeitraum von 02.08. bis 12.09.2019 mehr mit dem Rad zu fahren, zu Fuß zu gehen oder sich anders sportlich zu betätigen. Für jedes Kilo, das dabei purzelte, wird der Stadtgemeinde gratis ein Baum zur Verfügung gestellt.

Die ersten Vorgespräche mit der VS 1 und VS Feldbach wurden im Mai 2019 durchgeführt. Ideen für ein ergänzendes Schulprojekt wurden gesammelt (Teilnahme an Klimameilen-Kampagne vom Klimabündnis-Steiermark u.ä.). Dir. Helmut Kos entschied sich schnell, an der Aktion teilzunehmen und sein Auto für eine Woche stehen zu lassen.

Mit einer Radsternfahrt wurden die Hauptradrouten der NEUEN Stadt Feldbach („Sharrows“) eröffnet. Diese wurden im Rahmen eines Radverkehrskonzeptes im Gemeindegebiet gemeinsam mit dem Land Steiermark ausgearbeitet und umgesetzt.

Die Organisation der Eröffnungs- und Abschlussveranstaltung erfolgte hauptsächlich im August 2019.

Meilensteine im Rahmen vom Projekt:

  • 05/2019: Vorgespräche mit VS 1 und VS 2 Feldbach
  • 08/2019: Organisation Eröffnungs- und Abschlussveranstaltung
  • 08-09/2019: Durchführung Purzel-Wurzel-Challenge
  • 09/2019: Durchführung europäische Mobilitätwoche
Angabe / Abschätzung der Kosten in EUR

Drucksorten, Material für europäische Mobilitätswoche (Luftballons, Bio Apfel-Kirsche Mix, Preise für Gewinnspiel o.ä.): ca. € 400,-

Nachweisbare CO2 Einsparungen in Tonnen

nicht bekannt

Projekterfolge (Auszeichungen) / Rückschläge in der Umsetzung

Das Team 1 der NEUEN Stadt Feldbach konnte im Rahmen der Purzel-Wurzel-Challenge insgesamt 19 kg abspecken und teilt sich im steirischen Gesamtranking den 1. Platz mit zwei weiteren steirischen Teams. Das Team 2 folgte auf Platz 2 und lies 14 kg purzeln. Somit wurden der Stadtgemeinde Feldbach 33 Bäume zur Verfügung gestellt, die im Bereich des Feldbacher Freizeitzentrums nun wurzeln dürfen und zum Klimaschutz beitragen.

Dir. Helmut Kos verzichtete eine Woche lang auf sein Auto. Am weitesten war er mit dem „e-autoteilen-Auto“ der Firma Steirerhuhn Lugitsch (62,5 km) unterwegs, mit dem e-Scooter legte er 10,6 km zurück und mit dem e-Lastenfahrrad 7,9 km, zu Fuß ging er 6,2 km und mit dem Fahrrad fuhr er 4,1 km.

Parallel dazu sammelten die Schüler/-innen der VS 1 und VS 2 Feldbach „Klimameilen“.

In regionalen Medien wurde von den Aktionen berichtet. Sogar auf Steiermark heute wurde am 01.10.2019 ein Beitrag zur europäischen Mobilitätswoche und den Umwelt-Aktivitäten in Feldbach veröffentlicht.

 

Nachhaltige Perspektiven

Breite Berichterstattung in Regionalmedien, zahlreiche Kooperationen, tolle Platzierung im Rahmen der Purzel-Wurzel-Challenge, laufenden Beiträge von Dir. Helmut Kos zu seinen Eindrücken und Erlebnissen mit den alternativen Verkehrsmitteln;

Motivationsfaktoren
  • https://www.mobilitaetswoche.at/
  • Projektrelevante Webadresse:
  • https://www.vulkanland.at/regionalwirtschaft/energievision-2025/klima-und-energiemodellregion-wirtschaftsregion-mittleres-raabtal/
  • https://www.facebook.com/MittleresRaabtal/
  • https://www.feldbach.gv.at/klima/

Modellregions-Manager



"Dir. Helmut Kos zeigte im Rahmen der europäischen Mobilitätswoche, welche Alternativen es zum Auto in der Region gibt, um umweltfreundliche zum Arbeitsplatz zu kommen."

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. 
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.