Sonnenkraftwerk Grafenwörth

Mehr Ökostrom für Grafenwörth!       

Die Marktgemeinde Grafenwörth errichtete auf den Dächern des Hauses der Musik sowie der Mittelschule und dem Kindergarten eine PV-Anlage mit einer Gesamtleistung von 147 kWp. Damit wird erneuerbarer Strom für 42 Haushalte produziert. Das Besondere an diesem Kooperationsprojekt zwischen Gemeinde, Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ und der Klima- und Energie-Modellregion Wagram ist die Aktivierung der BürgerInnen, die sich an der PV-Anlage beteiligen können und damit selbst einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Eine attraktive Rendite in Form eines „Sonnen-Bonus“ ist garantiert.

Modellregion:
Wagram

Ansprechperson:

Stefan Czamutzian
0650 / 5498550
Projektinhalt und Ziel

Die Marktgemeinde Grafenwörth errichtete PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 147 kWp auf den Dächern des Hauses der Musik sowie des Kindergartens und der Schule in Wagram am Wagram. Alle Bürgerinnen wurden eingeladen, Sonnenbausteine zu erwerben und sich damit aktiv am Klimaschutz zu beteiligen sowie vom Sonnen-Bonus von 1,5 % jährlich zu profitieren.

Mehr als 100 Interessierte BürgerInnen besuchten die Informationsveranstaltung im Dezember 2019, das mediale Echo dieses Leuchtturmprojektes war sehr groß. Gesamt waren 368 Sonnenbausteine zu vergeben, die Strom für 42 Haushalte produzieren.

Projektablauf

Das Projekt der Gemeinde Grafenwörth unter Mitwirkung und Beteiligung der Energie- und Umweltagentur Niederösterreich sowie der KEM Wagram startete im Herbst 2019.

Angabe / Abschätzung der Kosten in EUR

Die Kosten belaufen sich auf rd. 183.500 Euro, die geschätzten Einsparungen belaufen sich auf etwa 8.000 Euro pro Jahr. Die KEM Wagram konnte dieses Leuchtturmprojekt mit einer KEM-Invest Förderung in der Höhe von rd. 55.000 Euro unterstützen.

Nachweisbare CO2 Einsparungen in Tonnen

Pro Jahr können 52.100 kg CO2 eingespart werden.

Projekterfolge (Auszeichungen) / Rückschläge in der Umsetzung

Das Projekt konnte von Beginn weg rasch umgesetzt werden. Das mediale Echo war sehr groß.  Bei der Projektvorstellung am 2.12.2019 waren mehr als 100 Interessierte BürgerInnen anwesend, von denen viele gleich Sonnenbausteine zeichneten.

Details unter: www.sonnenkraftwerk-grafenwoerth.at

Nachhaltige Perspektiven

Die Strahlkraft des Sonnenkraftwerks Grafenwörth geht weit über die Gemeindegrenzen hinaus. So interessieren sich bereits drei weitere Gemeinden in der KEM Wagram konkret für ein PV-Bürgerbeteiligungsmodell.

Motivationsfaktoren

Klimaschutz bewegt Grafenwörth. Als Teil des e5-Programmes zählt die Gemeinde zu den erfolgreichsten Klimaschutzgemeinden in Niederösterreich. Diesen Vorsprung möchte Grafenwörth mit dem Sonnenkraftwerk weiter ausbauen, bei dem gemeinsam mit den Gemeindebürgern PV-Anlagen errichten werden.

Modellregions-Manager

DI Czamutzian Stefan

     43-2279-20179/20
     43-650-5498550
     modell@regionwagram.at

Berufliche Laufbahn
  • Ausbildung: Studium der Forstwirtschaft an der Univ. für Bodenkultur, Internat. Masterstudium Tourismus & Freizeitwirtschaft an der IMC Fachhochschule Krems; Lehrgang Qualitätsmanagement am TGM Wien.

  • Berufliche Schwerpunkte: Leitung Qualitätsmanagement und der akkreditierten Zertifizierungsstelle des Institutes Holzforschung Austria (2001 – 2012), seit 2013 Durchführung von Projekten im Bereich Regionalentwicklung und Tourismus in der Region Wagram


Ort
Kirchberg am Wagram

Öffnungszeiten
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag von 9-12 Uhr und nach Terminvereinbarung

Das „Sonnenkraftwerk Grafenwörth“ ist ein Leuchtturmprojekt in der KEM Wagram und hat Signalwirkung weit über die Gemeindegrenzen hinaus. Bereits jetzt interessieren sich weitere Regionsgemeinden für das PV-Bürgerbeteiligungsmodell.  Durch die Einbindung der Bürgerinnen und Bürger in Klimaschutzprojekte setzt die Gemeinde den erfolgreichen Weg als Klimaschutzgemeinde fort. Persönlich freut es mich sehr, dass mit der KEM-Investitionsförderung das Projekt spürbar finanziell unterstützt werden konnte.

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. 
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.