Kompostier- und Akkugerätevorführung

Im Zuge der Maßnahme „Kompost, das Gold des Gartens“ sowie „Energieeffizienz – Einsatz von Akkugeräte im kommunalen Bereich“ wurde beschlossen, die Kreislaufwirtschaft im eigenen Garten im Rahmen eines Veranstaltungsworkshops darzustel-len. Vom Grün-/Astschnitt, über Kompost zu Erde. Dafür wurde mit heimischen Unternehmen zusammengearbeitet, die sowohl die Bereich Garten und Kompost als auch Garten-Akkugeräte und kommunale E-Fahrzeuge abdecken. Von den Experten haben die Anwesenden wertvolle Tipps zur optimalen Grünflächenpflege mit Akkugeräten erhalten.

Projektinhalt und Ziel

Das Ziel der Veranstaltung war die Vorteile von Garten-Akkugeräten im kommunalen, professionellen und privaten Gebrauch der Bevölkerung sowie Gemeindebediensteten näher zu bringen. Abgase und CO2 können reduziert, körperliche Belastung und Lärm-belästigung für Nutzer:innen und die Bevölkerung verringert werden. Über 40 Teilnehmer:innen waren anwesend, darunter auch Gemeindebedienstete.

Projektablauf

Für das Projekt gab es eine längere Vorlaufzeit. Ursprünglich war die Umsetzung für April 2020 angedacht. Aufgrund von Covid-19 kam es zu einer Terminverschiebung. Die Veranstaltung wurde im Herbst 2021 nachgeholt. Als erster Ansprechpartner stand ein lokaler Gärtnermeister zur Verfügung. Im Rahmen seiner Tätigkeit organisiert er für ein lokales Unternehmen Vorführungen mit Qualitätsmaschinen aus den Bereichen Forst- und Landwirtschaft, sowie auch im Garten –und generellen Grünbereich. Ge-meinsam mit dem lokalen Unternehmen, dem Gärtnermeister, Vertretern der Herstellerfirma für Akkugeräte sowie einem Unternehmen für kommunale E-Nutzfahrzeuge wurde die Vorführung organisiert.

Angabe / Abschätzung der Kosten in EUR

Marketingkosten, Kosten für die Location, Honorarnoten für Vortragende

Projekterfolge (Auszeichungen) / Rückschläge in der Umsetzung

Aufgrund von Corona musste die Veranstaltung verschoben werden.

Nachhaltige Perspektiven

Die interessierten Besucher:innen hatten bei der Akkugeräte-Vorführung die Gelegenheit unter fachkundiger Anleitung von Ex-perten die Geräte auszuprobieren. Während der Projektabwicklung hat die Kommunikation mit allen Beteiligten sehr gut funkti-oniert. Auch Gemeinden aus anderen KEM-Gemeinden haben Interesse bekundet, sich ebenfalls mit dem Thema Akkugeräte im kommunalen Bereich auseinanderzusetzen und Einschulungen für Gemeindebedienstete zur organisieren.

Modellregions-Manager

Anna Koestinger
Köstinger Anna

     43-4212-45607
     43-664-4146803
     kem@kaernten-mitte.at

Berufliche Laufbahn

Berufliche Laufbahn:

  • 2012 Matura HLW St. Veit/Glan
  • 2013 Au-Pair-Jahr Rom
  • 2017 Bachelor: Erziehungs- und Bildungswissenschaften
  • aktuell Master: Erwachsenen- und Berufsbildung & Sozial- und Integrationspädagogik

Ort
Sankt Veit an der Glan
Öffnungszeiten
Dienstag und Donnerstag von 08:30 – 14:00 Uhr.

Das Projekt eignet sich insofern gut zur Nachahmung, da die Veranstaltung ein breites Zielpublikum mit Privatpersonen, profes-sionelle als auch kommunale Betriebe ansprechen. Strauchschnitt kann hochwertig wieder im Garten eingesetzt und damit in den natürlichen Kreislauf zurückgeführt werden. Garten-Akkugeräte können die wichtige Vorarbeit zur Kompostierung vieler organischer Materialien unterstützen.

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. 
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.