Carsharing im Naturpark Pöllauer Tal vor der Kamera

In der Klima- und Energie-Modellregion Naturpark Pöllauer Tal wird in einem neuen Video gezeigt, wie Auto teilen (Carsharing) funktioniert. Das Video „Carsharing Naturpark Pöllauer Tal – So funktioniert’s!“ ist ein gemeinsames Pro-jekt der Klima- und Energie-Modellregion Naturpark Pöllauer Tal mit den Naturpark-Gemeinden Pöllau und Pöllau-berg, dem Verein mobil50plus und mit Unterstützung der Video-Firma beeex GmbH.

Projektinhalt und Ziel

In der Klima- und Energie-Modellregion Naturpark Pöllauer Tal wird in einem neuen Video gezeigt, wie Auto teilen (Carsharing) funktioniert. Seit September 2020 ist das E-Carsharing-Angebot (www.carsharing.pöllauertal.at) im Pöllauer Tal in Betrieb. Ein Blick in dessen Online-Kalender zeigt deutlich, dass die beiden gemeinsam genutzten Fahrzeuge von den rund 70 Registrierten und 20 aktiven Personen gut gebucht sind. Eine Bevölkerungsumfrage zeigte, dass dennoch einige Hürden und Fragen im Zusammenhang mit der gemeinsamen Fahrzeugnutzung bestehen. Aus diesem Grund entstand die Idee zur Erstellung eines Erklärvideos. Ziel ist es, Einwohner:innen über bereits vorhandene Mobilitätslösungen zu informieren, sodass mehr Leute in der Region Carsharing ausprobieren oder auch weitere ländliche Gemeinden und Regionen zu motivieren weitere alternative Mobilitätslösungen anzubieten.

Projektablauf

Das Video „Carsharing Naturpark Pöllauer Tal – So funktioniert’s!“ wurde gemeinsame mit den Naturpark-Gemeinden Pöllau und Pöllauberg, dem Verein mobil50plus und mit Unterstützung der Video-Firma beeex GmbH erstellt. Dabei wurde ein kompaktes 5-Minuten-Video erstellt, welches die häufigsten Fragen rund um Carsharing beantwortet. Wie kann ich die Autos nutzen, worauf muss vor und nach der Fahrt geachtet werden, wie funktioniert das Laden und Bezahlen und was tun, wenn das Auto mal länger als geplant unterwegs ist? Dabei wurden verschiedene Drehorte im Pöllauer Tal herangezogen. Schließlich erfolgte eine Pressekonferenz, bei welcher das Video verbreitet wurde. Wei-ters befindet es sich auch im YouTube-Kanal der KEM.

Angabe / Abschätzung der Kosten in EUR

Die Kosten für die professionelle Videoproduktionsbegleitung wurden vom Verein mobil50plus übernommen. Sämtliche weitere beteiligte Akteure haben am Projekt unentgeltlich mitgearbeitet, weshalb hier nur in-kind-Leistungen entstanden sind. Der Auf-wand aller Beteiligten wird mit 40 Stunden geschätzt.

Nachweisbare CO2 Einsparungen in Tonnen

Durch die Erstellung des Erklärvideos konnten direkt keine Treibhausgase eingespart werden. Es wird jedoch erwartet, dass durch den vermehrten Carsharing-Einsatz die CO2-Emissionen der Region wesentlich zurück gehen.

Projekterfolge (Auszeichungen) / Rückschläge in der Umsetzung

Das Erklärvideo ist in dieser Form einzigartig und behandelt den kritischen Bereich der ländlichen Mobilität. Da im Pöllauer Tal das Carsharing bereits gut angelaufen ist, kann durch dieses Erklärvideo die Hemmschwelle für weitere Nutzungen stark redu-ziert werden. Es kann daher von einem großen Erfolg ausgegangen werden.

Das Projekt hat an keinen Wettbewerben teilgenommen

Nachhaltige Perspektiven

Im Rahmen der Projektabwicklung hat insbesondere die Kooperation mit den Naturpark-Gemeinden Pöllau und Pöllauberg, dem Verein mobil50plus und der Video-Firma beeex GmbH sehr gut funktioniert. Es ist daher besonders wichtig, dass sämtliche relevanten Akteure eingebunden werden. Auch gilt es, dass man eine professionelle Video-Firma einbezieht, damit auch eine entsprechende Qualität gewährleistet werden kann.

Es wird somit erwartet, dass durch dieses Projekt die Carsharing-Nutzung noch weiter steigt und damit ein wesentlicher Beitrag für eine sanfte Mobilität im Naturpark Pöllauer Tal geleistet werden konnte.

Modellregions-Manager

Reinhold Schoengrundner MSc KEM Naturpark Poellauer Tal Fotocredit Vorstadtfarben Martina Anger
Schöngrundner Reinhold

     43-660-5170867
     klimaschutz@naturpark-poellauertal.at

Berufliche Laufbahn
  • Abschluss der Höheren Technischen Bildungslehranstalt Weiz mit Schwerpunkt Elektrotechnik - Automatisierungstechnik
  • Projektmanager und Inbetriebnahmetechniker von Bioenergieanlagen 
  • Bachelorstudium Umweltsystemwissenschaften mit Schwerpunkt Geographie an der Karl-Franzens-Universität Graz
  • Masterstudium Geospatial Technologies an der Technischen Universität Graz und an der Karl-Franzens-Universität Graz
  • Projektleitungsassistent bei der Klimawandel-Anpassungsmodellregion KLAR! Naturpark Pöllauer Tal
  • Studentischer Mitarbeiter für Forschung (Arbeitsgruppe Alpine Landschaftsdynamik) und im Lehrbetrieb an der Karl-Franzens-Universität Graz
  • Modellregions-Manager bei der Klimawandel-Anpassungsmodellregion KLAR! Naturpark Pöllauer Tal

Ort
Pöllau
Öffnungszeiten
Montag 9.00 bis 12.00 und 14.00 bis 17.00 Uhr, sowie jederzeit nach Vereinbarung

Persönliches Statement des/der Modellregions-Manager*: Das Carsharing im Naturpark Pöllauer Tal ist sehr beliebt und weist stets steigende Nutzer:innenzahlen auf. Mit dem Carsharing-Erklärvideo wird diese Bilanz noch weiter ver-bessert, wodurch die sanfte Mobilität im Naturpark Pöllauer Tal noch weiter ausgebaut werden kann.

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. 
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.