E-Bike Verleihsystem Kogelberg

Die KEM Kogelberg hat in Abstimmung mit dem regionalen Tourismusverband und dem Zweiradshop „Radwelt Michi Knopf“ in Mattersburg einen E-Bike-Verleih in der Region installiert. Ziel ist, die Region attraktiver für BesucherInnen zu gestalten, aber auch gleichzeitig den betrieblichen Radverkehr zu fördern. Mitwirkende sind die KEM-Gemeinden Mattersburg, Draßburg, Baum-garten, sowie der Kurort Bad Sauerbrunn. In Hinblick auf den Beitritt von Bad Sauerbrunn in die KEM Kogelberg in der Fortführungsphase werden bereits Synergien mit Aktivitäten der dort beherbergten Kurgäste genutzt.

Modellregion:
Kogelberg

Ansprechperson:

Ernst Wild
+43(0)699 1422 5701
Projektinhalt und Ziel

Das in der KEM Kogelberg installierte des E-Bike Verleihsystem Kogelberg setzt sich zum Ziel, die Region attraktiver für BesucherInnen zu gestalten, aber auch gleichzeitig den betrieblichen Radverkehr zu fördern. Aktuell Mitwirkende sind die KEM-Gemeinden Mattersburg, Draßburg, Baumgarten, sowie der Kurort Bad Sauerbrunn. Wesentlicher Stakeholder des Projekts E-Bike Verleihsystem Kogelberg ist der Zweiradshop „Radwelt Michi Knopf“ in Mattersburg, der sowohl die E-Bikes für den Betrieb zur Verfügung stellt, als auch in der Konzeption maßgeblich mitgewirkt hat. In Abstimmung mit dem Tourismusverband Mittel-burgenland-Rosalia wurden bestehende Radwege in der Kogelberg-Region begutachtet. Auf dieser Basis erfolgte ein Lücken-schluss des Radbasisnetzes an der Schnittstelle Arena Mattersburg und die Installation von zwölf zusätzlichen E-Ladestationen. Dadurch wird den NutzerInnen ermöglicht, die Region Kogelberg bis Bad Sauerbrunn mit dem E-Bike zu erschließen. Insbesondere durch die Berücksichtigung des Kurorts Bad Sauerbrunn, der in der Fortführungsphase der KEM Kogelberg beitritt, in das gegenständliche Konzept werden neue Möglichkeiten für Radausflüge bereitgestellt. So können bereits jetzt Synergien mit Aktivitäten der dort beherbergten Kurgäste genutzt werden.

Insgesamt wurden 34 E-Bikes angeschafft, davon 10 E-Bikes für die Bevölkerung in Mattersburg, 4 E-Bikes für die Bevölkerung in Draßburg/Baumgarten sowie 20 E-Bikes für Kurgäste in Bad Sauerbrunn. Zudem wurden drei Ladestationen in Mattersburg (Rathaus, Villa Martini Sozialzentrum) und neun Ladestationen in Bad Sauerbrunn (Kurzentrum) errichtet. Im rechten Foto sind die 2-fach Ladepunkte in Bad Sauerbrunn zu sehen, die geschützt in einem Holzbau errichtet wurden.

Die MieterInnen können sich zwischen zwei Varianten von E-Bikes der Marke Diamant Opal+ entscheiden: Mit Trapezrahmen (s. Foto links) oder als Tiefeinsteiger (s. Foto rechts).

Der Erfolg des umgesetzten Projekts wurde einerseits anhand der Anzahl der verliehenen E-Bikes gemessen, andererseits anhand qualitativer Rückmeldungen von NutzerInnen.

Projektablauf

Der offizielle Projektbeginn lässt sich auf den 08. April 2021 datieren, an dem das Vorhaben bei der Förderstelle „LAG nordburgenland plus“ bekanntgemacht wurde.

Vorab wurden in einer Entwurfsphase (Beginn: Herbst 2020) die technischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen (bestehende Radwege, Infrastruktur, zu erwartende Nachfrage) betrachtet und entsprechend analysiert. Im Rahmen der Maßnahme 13: Touristisches Angebot in Zusammenhang mit der Nutzung von E-Mobilität schaffen sollte das gegenständliche Projekt einen wichtigen Beitrag in Zusammenhang mit Umwelt- und Klimaschutz sowie der Förderung alternativer Mobilität einen Meilenstein hinsichtlich Regionalentwicklung darstellen. Bereits in der Entwurfsphase wurden entsprechende fachliche ExpertInnen in die Konzepterstellung des Projektes einbezogen. Besonders hervorzuheben ist hierbei der der ehemalige Radprofi Michael Knopf, nunmehriger Geschäftsführer der Radwelt Michi Knopf, der sich mit seiner Erfahrung für die Spezifikation der benötigten E-Bikes sowie der Abschätzung notwendiger E-Ladestellen verantwortlich zeigt. Im Frühjahr 2021 wurde der Radweg an der Schnittstelle Arena Mattersburg errichtet. Durch diesen Lückenschluss des Radbasisnetzes (s. Foto) konnte die Umsetzung des gegenständlichen Konzepts des E-Bike Verleihsystems Kogelberg gewährleistet werden.

Der Start der Umsetzung des Projekts kann mit 08. Juni 2021 datiert werden – an diesem Tag erfolgte die erste Buchung eines E-Bikes im Rahmen dieser Initiative.

Der Mietpreis für die jeweiligen Betreiberorganisation in den teilnehmenden Kommunen Draßburg, Baumgarten, Mattersburg und Bad Sauerbrunn beträgt jährlich netto € 534 pro E-Bike. Weiters entstehen Versicherungskosten in der Höhe von jährlich € 69 pro E-Bike. Das Mietentgelt beinhaltet ein Kontroll- bzw. Einstellservice (Wartung) pro Monat durch die Vermieterin Radwelt Michi Knopf. Die E-Bikes werden 8x pro Jahr in der jeweiligen Kommune durch das Fachpersonal der Radwelt Michi Knopf gewartet.

Anfragen und Buchungen können beim KEM-Koordinator Ernst Wild getätigt werden. Aufgrund der überwiegend positiven Resonanz soll das Projekt nachhaltig in der KEM Region eingebettet werden. Für die NutzerInnen wird eine Tagesmiete in Höhe von € 45 (Trekkingbike) bzw. € 75 (Mountainbike) verrechnet, die sich ab dem 3. Tag auf € 35 bzw. € 60 reduziert. Zusätzlich wird die Versicherung optional mit € 3 täglich verrechnet. Eine tägliche Gebühr für einen Helmverleih wird ebenfalls mit € 3 veranschlagt.

Angabe / Abschätzung der Kosten in EUR

Folgende Aufwände bringt das Projekt mit sich bzw. sind für den Betrieb zu erbringen:

Errichtung Radwege Schnittstelle Arena Mattersburg: EUR 163.000,--

20 Radabstellanlagen mit E-Ladepunkte a EUR 3.600,--: EUR 72.200,--

Vermarktung, Bewerbung etc.: EUR 7.500,--

Softwarelizenzen für Buchungssystem: EUR 1.440,-- /pro Betrieb und Jahr

Nachweisbare CO2 Einsparungen in Tonnen

Auf Basis der dokumentierten Buchungen (423 verliehene E-Bikes) sowie der getroffenen Annahme über die gefahrenen km (durchschnittlich 10 km pro Fahrt) und relevanter Literatur1 zum Anteil der Fahrten, die zuvor mit dem PKW getätigt wurden (45%) sowie der THG-Einsparung pro ersetztem PKW-Kilometer (150 Gramm) kann die zu erwartende THG-Einsparung in Tonnen pro Jahr geschätzt werden.

Die zu erwartenden THG-Einsparungen können somit jährlich rund 286 kg betragen.

Projekterfolge (Auszeichungen) / Rückschläge in der Umsetzung

In den Umsetzungsgemeinden Draßburg, Baumgarten, Mattersburg und Bad Sauerbrunn wurden insgesamt 423 E-Bikes verliehen. Davon sind 381 Buchungen allein Kurgästen in Bad Sauerbrunn zuzurechnen, die mit dem gegenständlichen Angebot die Kogelberg-Region erleben konnten. Im Schnitt wurden von Bad Sauerbrunn aus 2,5 E-Bikes pro Tag verliehen. Dieser Durchschnitt kommt einerseits durch laufende Buchungen zustande, andererseits durch Gruppen-Buchungen für Radtouren.

Das gegenständliche Projekt wurde auf der KEM Kogelberg-Homepage veröffentlicht und mehrfach in sozialen Medien geschaltet. Am 19. März 2022 erfolgte eine umfassende Vorstellung des Projekts im Rahmen des e-Mobilitäts- und Innovationstages am Veranstaltungsplatz in Mattersburg, bei der Michael Knopf als Referent zur Verfügung stand und Anliegen der interessierten Bevölkerung entgegennehmen konnte. Dabei konnten erste Rückmeldungen der Bevölkerung eingeholt werden, die durchwegs positiv ausfielen. Am Ende der Umsetzungsphase wurden NutzerInnen des E-Bikeverleihs um ihre Meinung gebeten. Kurgäste in Bad Sauerbrunn, die während ihres Aufenthalts den E-Bikeverleih nutzten, haben die Natur der Kogelberg-Region hervorgehoben, die im Rahmen ihrer herkömmlichen Aktivitäten kaum zugänglich gewesen wäre.

Die Projektumsetzung sollte bereits in der Umsetzungsphase weitaus großflächiger erfolgen. Zunächst wurde die LAG nordburgenland plus als potentielle Förderstelle eingebunden. In weiterer Folge hat die Burgenland Tourismus GmbH eine Ausweitung der Initiative auf die Region des Tourismusverbandes Mittelburgenland-Rosalia vorgegeben. Die Abstimmung mit diversen Stakeholdern wie Tourismusverband Mittelburgenland-Rosalia oder Mobilitätszentrale Burgenland erwies sich als hemmend für den Projektverlauf. So sollte das Projekt E-Bike Verleihsystem Kogelberg mit unterschiedlichen Interessen einzelner Stakeholder in Einklang gebracht werden, deren Entscheidungsprozesse sich jedoch als langwierig herausstellten. Dies wurde durch die COVID-19-Pandemie zusätzlich verschärft, weshalb die bisherige Umsetzung lediglich in diesem relativ kleinen Rahmen erfolgen konnte.

Nachhaltige Perspektiven

Der Kurort Bad Sauerbrunn wurde in Hinblick auf seinen Beitritt in die KEM-Region Kogelberg im Rahmen der Weiterführungs-phase in das Konzept des E-Bikeverleihs bereits berücksichtigt, um potentielle Synergien zwischen dem Kurort und den in der Umsetzungsphase angehörigen KEM-Gemeinden zu nutzen. Dies hat sich als wesentlicher Erfolgsfaktor für das Vorhaben erwie-sen, da der Radverkehr in den KEM-Gemeinden spürbar zugenommen hat. Einerseits ist eine Ausweitung auf weitere KEM-Gemeinden angedacht, andererseits eine großflächigere Ausrollung durch die Intention des Tourismusverbandes Mittelburgen-land-Rosalia auf andere Regionen denkbar.

Zugleich hat sich die Abstimmung auf der Ebene mit der Burgenland Tourismus GmbH und anderen Stakeholdern als hemmender Faktor herausgestellt. Eine derartige Umsetzung sollte besser durch eine kontrollierte, schrittweise Ausweitung von einer lokalen auf eine überregionale Initiative erfolgen.

Modellregions-Manager

Wild Ernst

     43-2686-5007
     43-699-14225701
     ewild@smart-region-kogelberg.at

Ort
Draßburg

„Das durchdachte Konzept des E-Bike-Verleihsystems ermöglicht bislang noch nicht dagewesene Synergien mit der Gemeinde Bad Sauerbrunn. In Hinblick auf den Beitritt des Kurorts in die KEM Kogelberg können Kurgäste bequem per bereitgestelltem E-Bike die Radwege von Bad Sauerbrunn bis nach Baumgarten befahren und das Angebot der KEM Region nutzen. In den KEM-Gemeinden hat dadurch der Radverkehr merkbar zugenommen. Dies hat eine Multiplikatorwirkung auf die Bevölkerung der KEM-Region, deren Bewusstsein für nachhaltige Mobilität verstärkt wird. Wir wollen dieses Angebot auf weitere KEM-Gemeinden ausrollen.“

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. 
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.