Leitprojekt

100% erneuerbarer Pinzgau

Ansprechpartner

Ralf-Roman Schmidt
 +43 664 235 19 01
 Ralf-Roman.Schmidt@ait.ac.at
Ziel

Die Energienachfrage in der KEM Nationalparkregion Energiereich sowie im gesamten Pinzgau ist geprägt vom Tourismus mit hohen Stromverbräuchen und Lastspitzen, in der Wärmeversorgung sowie im Mobilitätsbereich dominieren fossile Energieträger. Trotz diverser Einzelmaßnahmen fehlt bislang eine gesamtheitliche Strategie, die nationalen bzw. regionalen Ziele bzgl. 100% erneuerbarer Strom- und Wärmeversorgung zu erreichen.

Ziel des Projektes ist die Schaffung eines konsistenten Ansatzes für eine 100% erneuerbare KEM Nationalparkregion Energiereich sowie für einen 100% erneuerbaren Pinzgau (Wärme- und Stromversorgung, bzw. Minimierung der Mobilitätsemissionen) sowie die Ableitung konkreter Maßnahmen und damit verbundene Kosten und Verantwortlichkeiten sowie Geschäftsmodelle. Dieses Ziel inkludiert die folgenden Sub-Ziele:

  • Die Aktivierung bestehender Stakeholdernetzwerke und Vertiefung hinsichtlich in den Vorprojekten bislang nicht involvierter Branchen (wie z.B. Wohnungswirtschaft)
  • Die Identifikation der notwendigen Datenbasis und Visionen für eine 100% erneuerbare KEM Nationalparkregion Energiereich sowie einen 100% erneuerbaren Pinzgau inklusive Konsolidierung der Informationen zu einem konsistenten Bild in Absprache mit wesentlichen Stakeholdern
  • Die Erstellung von Energieszenarien für eine 100% erneuerbare Wärme- und Stromversorgung der Region KEM Nationalparkregion Energiereich und des gesamten Bezirks Pinzgau und der Minimierung der Mobilitätsemissionen mit Hilfe von Energiesystemsimulationstools
  • Die gemeinsame Ableitung konkreter Maßnahmen und damit verbundene Kosten, Verantwortlichkeiten und eines Zeitplans, inkl. der Skizzierung von Geschäftsmodellen für die Stakeholder der Region
  • Das Bekanntmachen der Projektergebnisse und Aktivitäten in und über die Region hinaus, inkl. 
    • Der Bewusstseinsbildung für die Energiewende in der Region und sinnvolle Lösungen dafür
    • Der Ableitung von Handlungsempfehlungen für Politik und Gesetzgebung

Die Wissenschaftlich/ Technische Disseminierung der Projektergebnisse in die Community

Zeitplan

Jänner 2021 – Juni 2021

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. 
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.