Foto Ueberarbeitet
Leitprojekt

Mobilitätsvielfalt Mostviertel

Ziel

„Das eigene Mobilitätsverhalten neu denken“ – lautet der Schlüsselsatz des Leitprojektes „Mobilitätsmanagement Mostviertel. Anhand von Bürger/-innen die sich freiwillig melden - sogenannten „Mobilitätspionieren“ – soll beispielhaft gezeigt werden wie im Mostviertel, konkret im Raum Amstetten, nachhaltige Mobilität im Alltag möglich ist. Gerade im Bereich der Mobilität gibt es noch viel Potential, um den Ausstoß schädlicher Treibhausgase einzudämmen und damit dem Klimawandel entgegenzutreten. Aus diesem Grund startete die Klima- und Energie-Modellregion Amstetten Nord und Süd - gemeinsam mit dem Mobilitätsmanagement Mostviertel (MoMa MOV) - ihr einjähriges Projekt „Mobilitätsvielfalt Mostviertel (kurz MVMV)“. Ziel des Projekts ist es, die bestehenden nachhaltigen Mobilitätsangebote im Bezirk Amstetten zu attraktivieren und das Bewusstsein für die negativen Auswirkungen des aktuellen Mobilitätsverhaltens zu erhöhen. Das Projektteam leitet die Pioniere dabei durch das Projekt. Es werden detaillierte Informationen über das aktuelle Angebot zusammengestellt, damit die vorhandenen Mobilitätsformen stärker erlebbar gemacht und wichtige Erfahrungen der Mobilitätspioniere als Feedback genutzt werden können. Die Ergebnisse sollen aufschlussreiche Einblicke geben und als Hilfestellung dienen, wie nachhaltige Mobilität - ganz individuell - tatsächlich gelebt werden kann.

Zeitplan

Februar 2019 – Februar 2020

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. 
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.