Leitprojekt

Speicherstudie: Der 5-stufige virtuelle Murauer Bezirksspeicher

Beteiligte Regionen

Ansprechpartner

Holzwelt Murau
 +43 3532 20000
 info@holzwelt.at
Ziel

Mit diesem Projekt wird die Maximierung der regionalen Eigenstromversorgung, d.h. die maximale Ausschöpfung der regionalen erneuerbaren Ressourcen, bei gleichzeitig maximaler Eigenversorgung und maximaler Entlastung des übergeordneten Netzes untersucht. Die Lösung dazu ist das integrierte Konzept eines 5-stufigen virtuellen
Bezirksspeichers. D.h. es wird die integrierte Umsetzbarkeit von 5 unterschiedlichen Zugängen zur Angleichung von Bedarf und Produktion auf regionaler Ebene untersucht. Durch die Kopplung der regionalen Klein-EVU (nicht unbundled) mit dem Landesenergieversorger und der KEM Region sind dabei Lösungen möglich, die bislang in
Projekten aufgrund rechtlich-organisatorischer Einschränkungen nicht möglich waren. Murau soll damit als Living-Lab für andere ländliche Regionen aufgebaut werden, wo zentrale Zukunftsfragen untersucht und getestet
werden können.

Zeitplan

01.03.2018 bis 28.02.2019

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. 
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.