Kleinregion Hartberg: "Errichtung von 1.500 kWp an neuen PV- Anlagen"

pressegespraech.jpg

Das Jahr 2013 war ein besonders erfolgreiches Jahr in der Errichtung von PV Anlagen in der Kleinregion. Gleich 10 größere und viele kleinere PV Anlagen wurden errichtet und in Betrieb genommen.

Modellregion:
Kleinregion Hartberg
Modellregions-Manager:
DI (FH) Schuller Anton
Projektinhalt und Ziel

Ziel der Region ist es, möglichst bald CO2 neutral zu sein. Die Errichtung von möglichst viel PV-Leistung ist ein Schritt in diese Richtung.

Projektablauf

Vor allem die lokalen PV Anlagenbetreiber und Anlagenanbieter wurden aktiv und reichten für größere Objekte PV Anlagen ein.

www.stadtwerke-hartberg.at

Angabe / Abschätzung der Kosten in EUR

3 Millionen €.

 

Projekterfolge (Auszeichungen) / Rückschläge in der Umsetzung

Das Presseecho war sehr gut. Besonders, da zum selben Zeitpunkt das 35 Jahre Jubiläum der Ablehnung von Zwentendorf gefeiert wurde.

Nachhaltige Perspektiven

Die Region wird auch in Zukunft auf regenerative und saubere Energien setzen, um langfristig gesehen große Mengen an Emissionen zu sparen, und die Umwelt so nachhaltig zu schonen.

Modellregions-Manager

DI (FH) Schuller Anton

     43-3332-603/175
     43-664-88658628
     anton.schuller@hartberg.at

Ort
Hartberg

Modellregionamanager Anton Schuller: "Genau 35 Jahre nach der Volksabstimmung Zwentendorf, als die Österreicher NEIN sagten, haben im Jahr 2013 in Hartberg viele JA gesagt.  Jedoch zu einer neuen, umweltfreundlichen Form der Energiegewinnung. 1.500 kWp, das ist ganz klar ein Statement der Region für erneuerbaren Strom."

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. 
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.