Aktion Ausschalten

Die Aktion Ausschalten fand unter dem Titel „Wir nehmen Teil und schalten Aus“ statt. Ziele der Kampagne waren den Stromverbrauch in der Region zu reduzieren und auf die KEM aufmerksam zu machen. Zur aktiven Teilnahme konnten BürgerInnen Steckerleisten mit einem Ausschalter kostengünstig erwerben. BürgerInnen erhielten die Möglichkeit Strommessgeräte auszuleihen. In den Gemeindeämtern wurde darauf geachtet nicht notwendige Beleuchtungskörper abzuschalten. Die Strommessgeräte können nach wie vor ausgeliehen werden.

Projektinhalt und Ziel

Es wurden keine messbaren Ziele festgelegt. Erfolgsfaktor war die Ausleihrate der Strommessgeräte bzw. die Teilnehmerzahl.

Projektablauf

Der Beginn der Aktion war mit Herbst geplant. Vorbereitungen zu den Aktivitäten erfolgten einige Mona-te zuvor (Sommer). Vorbereitungen: Vernetzung der Gemeinden und Elektrofachbetriebe, Ankauf der Strommessgeräte und Steckerleisten mit Ausschalter, Infoschreiben und Ankündigung der Aktion; Ge-startet wurde das Projekt mit einer Infoveranstaltung. Die Strommess-Aktion fand dann in den einzel-nen Gemeinden statt und erstreckte sich über mehrere Monate.

Projekterfolge (Auszeichungen) / Rückschläge in der Umsetzung

Projektziel: eine hohe Ausleihrate der Strommessgeräte bzw. Teilnehmerzahl
Berichte in den regionalen Medien.

Vorstellung/Information des Projektes über Gemeindezeitungen und über Multiplikatoren (Bürgermeis-ter, Umweltgemeinderäte, Energiebeauftragte, Elektrofachhändler, …)
Projekt ist von der Bevölkerung positiv aufgenommen worden.

 

Nachhaltige Perspektiven

Bewusstseinsbildung über den Energieverbrauch in der Bevölkerung geschärft. Bekanntheitsgrad der KEM wurde ausgebaut (durch flächendeckende Aktionen und Mundpropaganda).
Effekte: Erleichterung der Erreichbarkeit der Bevölkerung bei Aktivitäten der KEM. KEM etablierte sich zur Servicestelle für Klima- und Energiefragen
-> Mann muss das richtige Thema zur richtigen Zeit finden (in die Bevölkerung „hineinhören“ und Themen aufgreifen – Projekte sollen von der Bevölkerung kommen!)

 

Modellregions-Manager

Reisel Nikolaus

     43-676-6090183
     niko@reisel.cc

Ort
Stockern

Modellregionsmanager Mario Bruckner: "Wir schalten AUS – nicht verbrauchter Strom ist am umweltfreundlichsten! Das Projekt Ausschalten war für die KEM Waldviertel Wohlviertel ein voller Erfolg. Die Gemeinden der Region machten geschlossen mit. Erfolgsrezept dieser Aktivität war vor allem, dass die Bevölkerung aktiv teilnehmen konnte. Es bestand die Möglichkeit den Stromverbrauch von Elektrogeräten im Haus-halt zu messen. Vor allem die Erkenntnis, dass Geräte im Stand-by-Modus Strom verbrauchen war für viele Teilnehmer verblüffend. In Summe wurden die Strommessgeräte von 320 Personen ausgeliehen und der Bekanntheitsgrad der KEM in der Region enorm gesteigert."

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. 
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.