E-Tour Station in Krems – 2014, 2015, …

etour_krems.jpg

9 Hauptstädte in 9 Tagen – quer durch Europa mit E-Fahrzeugen

Modellregion:
Krems
Modellregions-Manager:
Braun Christian
Projektinhalt und Ziel

Die eTourEurope ( www.etoureurope.eu ) führte von 17.5.14 bis 26.5.14 an 9 Tagen durch 9 Hauptstädte Europas, mit Start und Ziel in München. Die über 4200 km wurden von 12 Teams bewältigt. Es ging darum, die Organisatoren dafür zugewinnen, in Krems eine Station einzulegen, um so ein wirkungsvolles Zeichen für die Verbreitung der E-Mobilität zu setzen.

Projektablauf

In Krems wurde einer von 31 Standorten für eRoadshows und eMeetingpoints (bei der Feuerwehr sowie Fa. Schnauer) organisiert. Die Aktion wurde öffentlich beworben.

Gleichzeitig wurde das Klimafonds-Leitprojekt ECOmobil Krems von der KEM Krems (Klima- und Energiemodellregion) vorgestellt. Bei diesem E-Carsharingprojekt teilen sich mehrere Nutzer ein Elektroauto und das auf eine sehr nutzungsfreundliche Art und zu mehr als moderaten Preisen für die Beteiligten.
E-Mobilität ist somit kein Schlagwort mehr, sondern wird Realität. Die Gäste beim eMeetingpoint waren von der Möglichkeit der E-Mobilität richtiggehend „elektrisiert“ und nutzten die Gelegenheit zum Probefahren.
Die Organisation und Abwicklung seitens der EAR (Energieagentur der Regionen) geschah im Rahmen von deren Betreuungsarbeit für die KEM Krems. Seitens der KEM waren der Manager Christian Braun und der Projektbeauftragte Christoph Stenzel aktiv in den Ablauf eingebunden

Angabe / Abschätzung der Kosten in EUR

Der Zeitaufwand für das Organisationsteam (EAR und KEM) lag für Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung insgesamt bei rund 40 Stunden. Für die Bewerbung wurden Internet, Emails und lokale Zeitungen genutzt. Einige Plakate und Infofalter verursachten max. 50,- EURO an Druckkosten.

  

Projekterfolge (Auszeichungen) / Rückschläge in der Umsetzung

Die KEM Krems freute sich auch über die Besucher aus der Stadt (Privatpersonen, Betriebe, Politik, Medien) sowie auch über Besucher aus anderen Bundesländern, die mit ihren Elektroautos gekommen waren, um ihre Begeisterung zum Thema E-Mobilität zu zeigen und waren enthusiastische Teilnehmer beim Event „1.000 electrovehicles in motion!“ – ein wichtiger Aspekt der eTourEurope.
Der Energieagentur der Regionen war es gelungen diese internationale Veranstaltung für einen Aufenthalt in Krems zu gewinnen. Dies ist auch für 2015 so vorgesehen.

Nachhaltige Perspektiven

Die Stadt Krems möchte sich als regelmäßiger Standort für die jährliche e-Tour etablieren. Das soll vor Ort die E-Mobilität im Allgemeinen und das ECOmobil (E-Carsharing) im Speziellen stark beflügeln.

Modellregions-Manager

Braun Christian

     43-2732-801/459
     43-676-848828459
     stadtbus@krems.gv.at

Ort
Krems

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. 
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.