Trins /Wipptal: kommunale PV-Anlage (T)

tiroltrins.jpg

Am Dach des Gemeindeamtes und der Volkschule wurden je eine 20 kWpeak Photovoltaik-Anlage errichtet. Über einen Monitor werden die aktuellen Stromdaten für alle sichtbar eingespielt. Das aktuelle Projekt ist der Auftakt zu weiteren PV-Impulsen in der Region. Als Partner wurde die Regionalbank gewonnen, die allen Errichtern von PV-Anlagen Sonderkonditionen bei der Finanzierung gewährt.

Modellregion:
Trins/Wipptal
Modellregions-Manager:
Mag. Amort Marion
Projektinhalt und Ziel

Ein kleiner Schritt, um die eigene Stromproduktion der Gemeinde zu erweitern. v.a. aber eine Sensibilisierungsmaßnahme für die Bevölkerung.

Projektablauf

GR-Beschluss zur Nutzung der beiden Dachflächen für PV-Anlagen erfolgte bereits 2010. 2011 wurde von Mitgliedern des Energieteams in Abstimmung mit dem Geimederat um eine Ökostromförderung angesucht. Regionale Firmen wurden für Planung und Angeobtslegung angefragt. Im Sommer 2012 wurde die Anlage errichtet und in Betrieb genommen.

Angabe / Abschätzung der Kosten in EUR

Rund 80.000 Euro für die Errichtung beider Anlagen. Förderung über Ökostromtarif. Erwartete Einnahmen beider Anlagen 15.000,- pro Jahr

 

Nachweisbare CO2 Einsparungen in Tonnen

ca. 28 Tonnen pro Jahr

 

Nachhaltige Perspektiven

Regionaler Finanzierungspartner ermöglichte sehr gute Kreditkonditionen, die im kommenden Jahr auch allen privaten Interessenten angeboten werden.

Modellregions-Manager

amortmarion_09_trins_tirol.jpg
Mag. Amort Marion

     43-676-8419122002
     marion.amort@wertblick.at

Berufliche Laufbahn

Mehrere Jahre Projektmanagerin in EU-Projekten, 2007 Gründung des eigenen Beratungsunternehmens mit Schwerpunkt Organisationsentwicklung / Beteiligungsprozesse, Begleitung mehrerer Gemeindeentwicklungsprozesse mit Bürgerbeteiligung im Rahmen der LA21.


Ort
Wörgl/Tirol

Marion Amort: " Die Nutzung der Sonnenenergie hat in Trins bereits eine lange Tradition. Die Berglage und die Ausrichtung der Gemeinde ermöglichen besonders gute Erträge."