Sonnenkraftwerk Burgenland BürgerInnenbeteiligung

In den Gemeinden Bocksdorf, Ollersdorf und Rauchwart
wurden in Summe 6 Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 89kWp und in Zusammenhang mit einem neuartigen Bürgerbeteiligungsmodell (Nachrangdarlehen) realisiert.

Projektinhalt und Ziel

Die Zielsetzung und der Erfolgsfaktor des Projektes kann mit der gesamthaften Vergabe der aufgelegten Anteilsscheine beschrieben werden. In allen Gemeinden wurde dieses Ziel erreicht. Während des Projektfortlaufes (13 Jahre) stellt die genannte Rendite einen Erfolgsfaktor dar. 

Projektablauf

Mit der Projektplanung wurde hinsichtlich der Einbringung der zugehörigen Förderansuchen bereits 2013 begonnen. Als erste Ansprechpartner dienten die Bürgermeister der betroffenen Gemeinde. Als Experten wurde ein regional ansässiger Steuerberater und eine Rechtsanwaltskanzlei hinzugezogen (technische Experten waren nicht erforderlich, das der MRM diesbezgl. Abhilfe schaffen konnte). Die Anlagen wurden im November 2014 und im März 2015 in Betrieb genommen wobei sich die Laufzeit der BürgerInnenbeteiligung auf 13 Jahre reduziert.

 

Angabe / Abschätzung der Kosten in EUR

Der Gesamtaufwand der Projekts kann mit ca. € 150.000.- beziffert werden. Die Finanzierung wurde über den Investitionszuschuss der OEMAG-Förderung sowie über das durch die Bürgerinnen beigebrachte Kapital sichergestellt.

 

Projekterfolge (Auszeichungen) / Rückschläge in der Umsetzung

Das vorrangige Projektziel wurde im Sinne der Kaptialbereitstellung durch die BürgerIn erreicht. Entsprechende Berichte wurden auf den KEM-relevanten Seiten sowie durch die Presse publiziert.

Nachhaltige Perspektiven

Als wichtiger Faktor kann die Einfachheit des gewählten Beiteiilgungsmodells (Nachrangdarlehen) bezeichnet werden wodurch kein hoher Verwaltungsaufwand und auch keine hohen Kosten für die Begleitung entstehen. Wichtig ist eine transparente Darstellung der zugehörigen Zahlen und ein verständlicher Informationstransport an die interessierten Bürger.

 

 

 

Motivationsfaktoren

Modellregionsmanager Andreas Schneemann: "Die Umsetzung der drei PV-Beteiligungsprojekte ermöglicht eine unmittelbare Einbindung der Bevölkerung in das Gesamtvorhaben KEM Stegersbach. Der gewonnene Ökostrom wird vorrangig zur Versorgung der jeweiligen Gebäude eingesetzt. Durch die Teilnahme an dem Projekt konnten additiv wertvolle Maßnahmen im Sinne der Bewusstseinsbildung erzielt werden."

 

 

Modellregions-Manager

Ing. Schneemann Andreas

     43-3326-52496
     43-664-6598288
     office@schneemann.cc

Ort
Stegersbach

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. 
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.