Elektrofahrrad

ea_1_e_bikes_teil1_bildrechte_tourismusregion_mittelk_rnten.jpg

In den vergangenen Jahren wurden innerhalb der Tourismusregion Mittelkärnten (die 5 KEM-Gemeinden sind Teil davon) von Gästen und Einheimischen vorhandene E-Bikes gerne angenommen. Diese sind jedoch während der Radsaison seitens der Tourismusregion auf Mietbasis von einem außenstehenden Unternehmen bezogen worden. Mit Anfang des Jahres 2016 ist es der Tourismusregion gelungen, sich 10 E-Mountainbikes der Marke KTM zu erwerben und diese nun in eigenem Besitz willkommen zu heißen.

Modellregion:
St. Veit kärnten:mitte
Modellregions-Manager:
Haidwagner Carina
Projektinhalt und Ziel

Nachdem in den vergangenen Jahren das E-Bike in der Region ein fixer Bestandteil für Einheimische und Gäste wurde, war es klar, dieses Angebot weiterhin bestehen zu lassen und auszubauen.

Projektablauf

Die ersten Gespräche fanden bereits im Herbst 2015 zwischen MRM und dem Kooperationspartner Tourismusregion Mittelkärnten statt. Diese mietete in den vergangenen Jahren die angebotenen e-Bikes über eine außenstehende Firma aus der Steiermark. Die grundlegende Intension war, die Räder weiterhin

zu beziehen und möglichst „autark“ in die Region zu bekommen. Nach mehreren Verhandlungstreffen mit regionalen Betrieben und dem passenden preislichen Resultat, entschloss sich die Tourismusregion eigene Räder anzuschaffen. Die Region entschied sich 10 E-Mountainbikes der österreichischen
Firma KTM anzueignen, welche bei einem Vertrieb in unmittelbarer Nähe bestellt wurden. Vorteil hierbei war zusätzlich, dass innerhalb von minimaler Weg- und Zeitdistanz Hilfeleistung angenommen werden kann, sollte es technische Probleme mit den Rädern geben. Das E-Bike-Projekt wurde im Jänner 2016
beim Klima- und Energiefonds eingereicht, ebenso im Jänner gab es die positive Bewertung seitens der KPC und mit Mai bzw. Juni erfolgte die finale Phase und Auszahlung der Fördermittel – somit auch der Start der e-Bike-Saison für 2016 und weitere nachhaltige Jahre.

 

 

Angabe / Abschätzung der Kosten in EUR

Die Gesamtprojektkosten für die Tourismusregion Mittelkärnten belaufen sich auf 20.542,00€, welche vom Klima- und Energiefonds mit einem bestimmten Förderanteil unterstützt wurden (400€ pro Rad bei Verwendung von 100% Ökostrom).

Projekterfolge (Auszeichungen) / Rückschläge in der Umsetzung

Das Projekt erbrachte dahingehend bereits zu Beginn der Anschaffung Erfolge, da weiterhin innerhalb der Region die Möglichkeit besteht E-Bikes auszuleihen. Über regionale Medien, der genannten Website und Facebook (Mittelkärnten) wurde darüber informiert. Zudem wurden seitens des Tourismus Packages geschnürt, welche E-Bike-Touren innerhalb der Region anbieten, - wer will auch mit einer speziellen Energie Tour (Besichtigung vom Sonnenpark etc.; große Runde, Variante Längsee, Variante Hörzendorfer See).

Nachhaltige Perspektiven

Im Rahmen der Projektabwicklung lief speziell zu Beginn die Zusammenarbeit mit der Mobilitätsberatung reibungslos. Die Verantwortliche der komobile w7 GmbH (klimaaktiv mobil – Mobilitätsmanagement für Tourismus, Freizeit und Jugend) war eine wertvolle Unterstützung. Positiver Effekt, neben den klimaschonenden Maßnahmen, ist ebenso, dass mittels der guten Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden und der Tourismusregion Mittelkärnten finanzschwache KEMPartner
im Zuge dessen zu e-Bikes kommen. Somit muss sich nicht jede Gemeinde eigene Fahrräder kaufen oder mieten, sondern kann diese über die Tourismusregion beziehen.

Motivationsfaktoren

Motivationsfaktor ist es, eine Region zu schaffen, in der die Möglichkeit besteht eine CO2 schonende Anreise und einen klimafreundlichen Aufenthalt zu gewährleisten.

Modellregions-Manager

Foto Carina 002
Haidwagner Carina

     +43 664 99 22 1911
     KEM@kaernten-mitte.at

Berufliche Laufbahn
  • HBLA für Land- und Ernährungswirtschaft Sitzenberg (NÖ)
  • Universitätslehrgang Qualitätsmanagement an der Donau Universität Krems
  • Reiterer & Scherling GmbH, Qualitätsmanagement, Energiemanagement und Energieberatung, Hartberg

Ort
St. Veit/Glan
Öffnungszeiten
nach Vereinbarung

Modellregionsmanagerin Verena Scharf: "E-Bikes sind in der KEM-Region in den letzten Jahren immer mehr in den Trend geraten. Die 10 neuen – eigenen - E-Mountainbikes stehen in den verschiedensten Rahmengrößen für Einheimische und Gäste zur Verfügung. Ein ökologisch wertvoller Schritt, Interessierten eine sportliche und klimafreundliche Variante anzubieten, um die Region zu erkunden..

 

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. 
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.