Haus der Zukunft

Das Haus der Zukunft wurde als Leuchtturmprojekt der Klima- und Energiemodellregion Innovationsraum Unteres Mürztal ins Leben gerufen. Ein sanierungsbedürftiges Mehrparteienhaus wurde mittels modernster Möglichkeiten auf den neuesten Stand gebracht. Damit konnten folgende Ziele erreicht werden: 80%ige Reduktion des Energiebedarfes, 80%iger Anteil an erneuerbaren Energien und 80%ige Reduktion der CO2 Emissionen.

Modellregion:
Innovationsraum Unteres Mürztal *
Modellregions-Manager:
Ing. Hollerer Johann
Projektinhalt und Ziel

80%ige Reduktion des Energiebedarfes

80%iger Anteil an erneuerbaren Energien

80%ige Reduktion  der CO2 Emissionen.

Das Projekt unterliegt einem laufenden Monitoring und die Zielerreichung wird nach jedem Jahr dokumentiert.

Projektablauf

Die Planung des Projektes begann bereits im Jahr 2011. Parallel dazu erfolgten, in Abstimmung mit dem Projektträger, die ersten Kontaktaufnahmen mit den verschiedensten Experten aus dem Energiebereich. Den Startschuss zur Umsetzung gab es im August 2012 mit dem Beginn der Sanierungsmaßnahmen. Die erfolgten Baumaßnahmen sowie Installations- und Fertigstellungsarbeiten erfolgten in Rekordzeit. Somit konnte das „Haus der Zukunft“ am 17.07.2014 seiner Bestimmung übergeben werden.

Angabe / Abschätzung der Kosten in EUR

August 2012 - Juli 2014

Investitionssumme von 5 Mio EUR

Finanziert durch die Ennstaler Wohnbau Genossenschaft und Mittel der Klima- und Energiemodellregion 

Projekterfolge (Auszeichungen) / Rückschläge in der Umsetzung

Dieses Projekt hat eindeutig gezeigt, dass Energieautarkie auch im Altbau möglich ist. Somit ist künftig auch eine hochwertige Sanierung bei baugleichen Objekten realisierbar. Die gesetzten Effizienzziele wurden zu 100% erreicht. Zusätzlich unterliegt das Haus einem laufenden Monitoring, welches die Zielerreichung jährlich dokumentiert. Bei der Errichtung des „Haus der Zukunft“ war das Interesse einer breiten Öffentlichkeit vorhanden. Dies hatte auch eine enorme Werbewirksamkeit. Denn Leistbares Wohnen ist nun auch im Plusenergiestandard möglich –dafür wurde das Projekt auch mit dem Klima aktiv Preis bedacht!

Modellregions-Manager

Ing. Hollerer Johann

     43-3862-22501/2100
     klima-energie-modellregion@kapfenberg.at

Ort
Kapfenberg

Modellregionsmanager Johann Hollerer: "Mit dem Projekt „Haus der Zukunft“ wurde bewiesen, dass auch im Altbestand das Erreichen sehr hoher Standards möglich ist. Dies war eine der wichtigsten Initiativen in Sachen Klimaschutz in der Modellregion."

 

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. 
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.