Lückenschluss – Anbindung aller öffentlicher Gebäude an nachhaltige Energieversorgung (Wärme)

Durch die Bewusstseinsprozesse der KEM konnten alle Mitgliedsgemeinden für Konzepte hinsichtlich der Versorgung sämtlicher öffentlicher Gebäude mit Wärme aus Biomasse-Anlagen gewonnen werden.

Projektinhalt und Ziel

Lückenlose Versorgung sämtlicher öffentlicher Gebäude der Region mit Wärme aus nachhaltigen Biomasse-Anlagen

 

Projektablauf

Dieses Projekt war eine begleitende Maßnahme zur KEM. Schon in den 80er Jahren wurden die ersten Anlagen gebaut, während der KEM-Phase konnten auch die letzten Gemeinden motiviert werden, hier entsprechende Konzepte umzusetzen

 

Nachhaltige Perspektiven

Alle Biomasse-Anlagen werden von regionalen bäuerlichen Betrieben bewirtschaftet, die Wertschöpfung liegt zu 100% in der Region Sauwald.

 

Motivationsfaktoren

Dies ist ein schönes messbares Ziel und gleichzeitig ein wichtiges Symbol für die Region insgesamt.

Modellregions-Manager

Müller Thomas

     43-7766-20555/10
     thomas.mueller@sauwald-pramtal.at

Ort
Sigharting

Modellregionsmanager Thomas Müller: "Dieser Lückenschluss war für die Region wohl der größte Erfolg. Viele Gemeinden hatten schon vor der KEM entsprechende Energie-Konzepte umgesetzt. Nach dem Beitritt zur KEM konnten auch die letzten Gemeinden überzeugt werden. Der Modellregions-Manager hat sowohl bei den Neu-Errichtungen (vor allem Gemeinden Freinberg und Münzkirchen) als auch bei Erweiterungen aktiv mitgeholfen."

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. 
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.