Tag der lautlosen Freiheit

Der „Tag der lautlosen Freiheit“ als bereits zweite Ver-anstaltung in Gröbming will eine neue Ära in der Region in Sachen E-Mobilität einläuten. Die KEM Gröbming, das E-Werk Gröbming und die Marktgemeinde Gröbming beschreiten dabei einen neuen Weg: Es wird der Bevölkerung ein umfassender Fuhrpark an E-Fahrzeugen unterschiedlicher Hersteller gratis zum Testen zur Verfügung gestellt – und das so nah am Bürger, wie möglich. Zusätzlich beschäf-tigt man sich im Rahmen des „Tages der lautlosen Freiheit“ auch mit verwandten Technologien: eine Akku-Rasenmäher-Vorführung sowie die Präsentation von E-Tankstellen runden das Programm ab. Die KEM Gröbming bietet den ganzen Tag über diverse Förderberatungen an.

Modellregion:
Gröbming *
Modellregions-Manager:
Nussbaumer Ernst
Projektinhalt und Ziel

Mobilität ist ein wichtiges Bedürfnis für den Menschen und ein zentraler Faktor für das Funktionieren des globalen Wirtschaftssystems. Gleichzeitig ist Verkehr ein wichtiger Emittent von Treibhausgasen. In Österreich trägt der Verkehr zu rund 26 % zu den Treibhausgas-Emissionen bei. Seit 1990 sind diese Emissionen um 61 % angestiegen. Um die langfristig angestrebten Klimaziele bis 2050 (eine Treibhaus-gas-Reduktion von mind. 80 %) zu erreichen, bedarf es im Verkehrssystem vieler strukturverändernder Ansätze. Leise, umweltfreundlich und effizient gewinnt die Elektromobilität sukzessive an Bedeutung, vor allem im Hinblick auf die nachhaltige Sicherung der Lebensqualität und dem Schutz unserer Umwelt.

Ein Auto zu nutzen, ohne es zu besitzen, liegt im Trend. Mit einer Stehzeit von durchschnittlich 23 Stunden am Tag ist das eigene Auto ein äußert ineffizienter und teurer Gebrauchsgegenstand. Aufgrund steigender Anschaffungs- und Erhaltungskosten für Pkws verzichten immer mehr Menschen auf das eigene Zweitauto. Mit dem Einzug von Internet und Smartphones funktioniert das Teilen von Autos in der Gemeinde Gröbming völlig automatisch und komfortabel. Seit Juni 2014 wurden mit dem Gröbmin-ger E-Flitzer bereits 30.000 emissionsfreie Kilometer zurückgelegt und 4 000 kg Co2 eingespart. Allein in der Klima und Energiemodellregion Gröbming wurden durch den Tag der lautlosen Freiheit in Zu-sammenarbeit mit dem E-Werk Gröbming das Interesse der Bevölkerung geweckt, allein in der Region Gröbming gleiten 12 Elektroautos lautlos durch unsere wunderschöne Landschaft sparen Co2 und ver-wenden Strom aus erneuerbarer Energie. 

Projektablauf

Projektbeginn im Jänner 2014 nach einer Idee vom KEM Manager Nussbaumer, Einbindung vom Ge-schäftsführer E-Werk Gröbming Ernst Trummer und der Gemeinde Gröbming. Pilotversuch im Septem-ber 2014. Durch den großen Erfolg Fortsetzung im Jahre 2015 und der Termin für 2016 wurde bereits fixiert. Weiters soll eine klein e-Autorally organisiert werden und auch in den nächsten Jahren weiterge-führt werden. Der Tag der lautlosen Freiheit wird von der Bevölkerung mit großer Begeisterung ange-nommen und die E-Mobilität wird in der Region Gröbming immer fester verankert.

 

 

Angabe / Abschätzung der Kosten in EUR

Pro Veranstaltung etwa € 5000,00 Vorbereitungszeit etwa 2 Monate, das Projekt wird aus Mitteln der Gemeinde Gröbming, E-Werk Gröbming und durch Mittel des Bundes finanziert.

Nachweisbare CO2 Einsparungen in Tonnen

Einsparung pro Jahr und E-Car etwa 3000kg CO2; in Summe in der Region bereits durch die 4 Ladestationen und die 12-E-Cars etwa 50.000 kg CO2 im Jahr.

 

Projekterfolge (Auszeichungen) / Rückschläge in der Umsetzung

Der demographische Wandel aber auch der Klimawandel erfordern ein neues – den Bedürfnissen ange-passtes – Mobilitätsverhalten. Auch hier will die KEM Gröbming Vorreiter sein. Der erneuerbare Strom, den wir in der Region produzieren, kann zum Teil für die Mobilität verwendet werden – zu unserem ge-meinsamen Nutzen. Großer Erfolg bei der Bevölkerung in der Region und es wurde ausführlich und intensiv in den Medien berichtet.


Presseartikel:

Ennsseiten

Kleine

Woche

Business Talk

Nachhaltige Perspektiven

Einbindung eines Partners aus der Region (E-Werk), Einbindung der Medien ins Projekt. Der positive Effekt in der Region man spricht darüber, Anschaffung von E-Cars und auch sehr wichtig welche e-Fahrzeuge es gibt.

 

Modellregions-Manager

Nussbaumer Ernst

     43-664-2600363
     43-650-5999911
     e.nussbaumer@easn.at

Ort
Öblarn

Modellregionsmanager Ernst Nussbaumer: "Der „Tag der lautlosen Freiheit“ in Gröbming hat eine neue Ära in der Region in Sachen E-Mobilität eingeläutet. Die KEM Gröbming beschreiten dabei einen neuen Weg: Es wird der Bevölkerung ein um-fassender Fuhrpark an E-Fahrzeugen unterschiedlicher Hersteller gratis zum Testen zur Verfügung ge-stellt – und das so nah am Bürger wie möglich. Der große Erfolg mit einem gewaltigen Echo in der Re-gion bestätigt die Arbeit des KEM Managers. Inzwischen gleiten 12 E-cars lautlos durch die Region."

 

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. 
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.