Trinser „Tag der Sonne“

tagsonne 2016.jpg

Der europäische Tag der Sonne wird als größtes Sensibilisierungsevent der KEM-Gemeinde etabliert. Jedes Jahr wird ein ehrgeiziges Programm ausgearbeitet, bei dem zahlreiche PartnerInnen eingebunden werden. 2015 diente die Eröffnung der neu sanierten Volksschule als Aufhänger. Führungen durch die Schule zu allen energierelevanten Neuerungen, Film Sonnenkraftnutzung, Workshop der Grünen Schule / Univ.Innsbruck, Aussteller E-Bikes und E-Autos inkl. Probefahrten,…Verpflegung und Kinderprogramm. Zudem war das gesamte Event als green-event zertifiziert.

Modellregion:
Trins/Wipptal
Modellregions-Manager:
Mag. Amort Marion
Projektinhalt und Ziel

Sensibilisierungsevent. Ziele: Möglichst viele TeilnehmerInnen (50 gut, 100 sehr gut), Ausrichtung der Veranstaltung nach Nachhaltigkeitskriterien (Orientierung am Kriterienkatalog des Klimabündnis Tirol), Vielseitiges Programm mit publikumswirksamen Ausstellern / Angeboten.

Projektablauf

Das Projekt wurde im Energieteam geplant, die Volksschuldirektorin und das Klimabündnis Tirol wurden einbezogen. Planungsstart: Feber 2015  - Tag der Sonne: 09.Mai 2015.

ExpertInnen: Klimabündnis Tirol, Uni. Innsbruck / Grüne Schule, Energie Tirol, Planer und Baumeister (Führung)
ParnerInnen: E-Bike-Händler (2), BMW-Denzel/Elektrosparte, Raika Wipptal, Bäckerei Steinach, Vereine (Verpflegungsangebot), Schule und Kindergarten (mit Beiträgen zum Festakt), Hauptschule Steinach (hat gemeinsam mit der Volkschule Trins wiederverwertbare Werbemittel erstellt / großformatige sonnen aus Holzplatten, die auch bei den künftigen Tag der Sonne –Events eingesetzt werden)

2016 wird Trins am Tag der Sonne wieder neue Aktionen setzten. Die Planung startet derzeit.

Angabe / Abschätzung der Kosten in EUR

Gesamtkosten rund € 6.000,-

Anteil KEM-Budget: Planung, Abwicklung als Green-Event, Gestaltung und Druck Programmhefte, Porto  = rund 1.800
Anteil Gemeinde: Organisation der Aussteller, Aufbauarbeiten, Miete, Material und Honorare Kinderprogramm, Dekomaterial, give-aways, Lebensmittel, etc. = rund € 4.200,-
Es wurde ein Förderantrag beim des Land Tirol (Mobilitätsbeitrag) gestellt und € 1.500,- Unterstützung gewährt.

 

Projekterfolge (Auszeichungen) / Rückschläge in der Umsetzung

Das Projekt wurde als „green-event-tirol“ ausgezeichnet. Die offizielle Auszeichnung fand im Sommer statt. Es folgte ein Pressebericht. Am Event selbst, wurde mittels Poster und Handouts über den Green-event-Gedanken informiert. Ebenso wurde im Programmheft / Einladung auf den green-event-status hingewiesen.

 

Nachhaltige Perspektiven

Über das gute Netzwerk des Energieteams konnten interessante Partner gefunden werden.
Übertragbarkeit: Es bietet sich an diesen vorgegebenen Tag zu nutzen, um in der Gemeinde wirklich gute /hochwertige Aktionen zu setzen.
Folgeaktivitäten: der green-event Gedanke wird 2016 auf die Vereine übertragen (nachhaltige Umgestaltung der Vereinsfeste). Der Tag der Sonne wird 2016 wieder neu geplant und umgesetzt.

Modellregions-Manager

Mag. Amort Marion

     43-676-8419122002
     marion.amort@wertblick.at

Ort
Wörgl/Tirol

Marion Amort: " Es ist inzwischen gelungen den Tag der Sonne als geselliges, dörfliches Event zu verankern, bei dem über zahlreiche Attraktionen Energie- und Klimaschutzthemen niederschwellig vermittelt werden. Die Umsetzung als Green-Event ist auf sehr positive Resonanz bei den BesucherInnen gestoßen."

 

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. 
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.