SoFa - Solarfahrrad

Schüler der HTL Karlstein entwickeln ein autarkes Elektrofahrrad – Ein Anhänger wird mit Solarpaneelen und einem Akku ausgestattet. Damit ist eine mobile Stromproduktion und -speicherung möglich. Die Ausstattung mit Steckdosen erlaubt die Nutzung des Stroms auch am Abend und für weitere Geräte und macht das SoFa zu einem idealen Urlaubsfahrzeug.

Modellregion:
Energiezukunft Thayaland
Modellregions-Manager:
Stain Claudia
Projektinhalt und Ziel

Ziel war der Ausbau eines Fahrradanhängers zum Stromproduzenten und -speicher. Ein gewöhnlicher Anhänger wurde mit Solarpaneelen, entsprechendem Wechselrichter und einem Lithium-Ionen-Akku ausgestattet.

Projektablauf

Das Projekt wurde im Schuljahr 2020/21 in Kooperation mit der HTL Karlstein als Abschlussarbeit zweier Schüler durchgeführt. Laufende Koordinationstreffen mit dem Zukunftsraum Thayaland. Abschluss war im Juni 2021.

Angabe / Abschätzung der Kosten in EUR

Das Projekt wurde aus Vereinsmitteln finanziert.

Nachweisbare CO2 Einsparungen in Tonnen

Abhängig von der Nutzung.

Projekterfolge (Auszeichungen) / Rückschläge in der Umsetzung

Trotz Einschränkungen durch Covid-19 wurde das Projekt erfolgreich umgesetzt. Treffen wurden über MS Teams abgehalten, diese Schwierigkeit ist den Schülern bei der Umsetzung dennoch nicht im Wege gestanden.

Projekt wurde für den VCÖ-Mobilitätspreis eingereicht.

Pressebericht in der NÖN:
https://www.noen.at/waidhofen/bezirk-waidhofen-thaya-erstes-solarfahrrad-im-e-bikeverleih-in-oesterreich-bezirk-waidhofen-an-der-thaya-solarfahrrad-htl-karlstein-jochen-danninger-eduard-koeck-272112488

Veröffentlichung auf der KEM-Homepage.

Nachhaltige Perspektiven

Die Zusammenarbeit zwischen der HTL Karlstein und der KEM und Kleinregion hat sich bewährt und soll auch zukünftig weitergeführt werden.

Modellregions-Manager

StainClaudia
Stain Claudia

     43-2843-26135
     43-664-5474886
     claudia.stain@thayaland.at

Berufliche Laufbahn
  • Studium der Umweltpädagogik an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik
  • Zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin
  • Erfahrung in der Umweltbildung und Naturvermittlung
  • pädagogische Leitung im Naturparkzentrum UnterWasserReich Schrems

Ort
Dobersberg
Öffnungszeiten
Mo-Mi und Fr 8:30 bis 13:30 und nach Vereinbarung

"Die Zusammenarbeit der KEM mit der HTL Karlstein wird auch nach Ausscheiden von DI Ansbert Sturm als KEM-Manager weitergeführt – ein wertvoller Beitrag zur Entwicklung innovativer technischer Geräte. Der Schwerpunkt der Kleinregion Zukunftsraum im Radverkehr und der KEM in den Bereichen Energieeffizienz und Mobilität spiegeln sich in der Umsetzung wider. Seit der Fertigstellung wird das SoFa vor dem KEM-Büro präsentiert und ist ein Magnet für die Vorbeifahrenden und damit Anstoß für viele Gespräche über PV und Mobilität. Die Einbindung von SchülerInnen in die Entwicklung neuer Technologien ist vorbildlich und zukunftsweisend – die TechnikerInnen der Zukunft entwickeln Technologien der Zukunft und damit ein Bewusstsein für deren Wertigkeit."

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. 
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.