KEM um Hollabrunn: Einsparcontracting für Betriebe (Nö)

dscn0521.jpg

Die KEM um Hollabrunn bietet gemeinsam mit der Energieagentur der Regionen ein Contractingmodell an, bei dem rein durch Verhaltenänderung (herbeigeführt durch Nutzerschulungen und angepasste Anlageneinstellung) Energie eingespart werden soll. Die dadurch erzielte Kosteneinsparung teilen sich Betrieb und KEM gleichermaßen.

Modellregion:
Klimaland um Hollabrunn *
Modellregions-Manager:
Mag. Wunderl Helmut
Projektinhalt und Ziel

Effizientes Einsetzen von Energie ist nicht nur ökologisch, sondern auch ökonomisch sinnvoll. Die KEM trägt die Kosten für die Erhebung der Einsparpotentiale sowie die Nutzerschulungen, während der Betrieb die Daten zu Verfügung stellt und seine Mitarbeiter zu den Schulungen schickt. Die KEM bekommt für ihre Leistungen vom Betrieb über einen festgesetzten Zeitraum die Hälte der Kosten für die Einsparungen erstattet. 

Die KEM hat sich zum Ziel gesetzt pro teilnehmendem Betrieb 10-15 % der Gesamtenergie einzusparen, 50 Betriebe wären das Ziel.

Projektablauf

Die Vorarbeiten zu dem Projekt liefen gut ein Jahr, es wurden Gespräche mit verschiedenen potentiellen Partnern geführt, die Finanzierung sichergestellt, sowie Verträge ausverhandelt.Im Jänner wurde das Projekt bei einer Veranstaltung öffentlich präsentiert. Die ersten Betriebe unterschrieben die Vereinbarung gleich vor Ort.

Angabe / Abschätzung der Kosten in EUR

Bei 50 Betrieben sollte das Modell Kosten von maximal 15.000 EUR verursachen, die aber durch die Contracting Rückzahlungen inkl. Zinsen wieder refundiert werden.

Nachweisbare CO2 Einsparungen in Tonnen

pro Jahr 840

Projekterfolge (Auszeichungen) / Rückschläge in der Umsetzung

Das Projekt ist erst von kurzem angelaufen, eine Überprüfung der Ziele ist erst nach etwa einem Jahr sinnvoll.
Es kann aber jetzt schon gesagt werden, dass das Interesse der Betriebe ursprünglich höher eingeschätzt wurde - die Vertriebsarbeit des Modells gestaltet sich daher sehr viel aufwendiger als gedacht.

Nachhaltige Perspektiven

Durch die Implementierung von Energiebuchhaltung wird eine nachhaltige Basis für Sanierung und Modernisierung auf Basis von Energieverbräuchen geschaffen. 

Modellregions-Manager

Mag. Wunderl Helmut

     43-2952-3335/350
     office@landumhollabrunn.at

Ort
Hollabrunn

Barbara Sturmlechner: "Das Einsparcontracting ist ein Anreiz für Betriebe die Energiekosten ins Auge zufassen und als ökonomisch relevante Kostenposition wahrzunehmen. Später kann die Energiebuchhaltung auch Indikator für Investitionen werden." 

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. 
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.