region248077.jpg

ENERGIE KOMPASS BGLD:Naturpark Geschriebenstein

Nutzung der regionalen Stärken und Potenziale im Bereich des Tourismus (Naturpark Geschriebenstein) und der Landwirtschaft (Biomasse) um die Region hinsichtlich Klimaschutz und Energiesystem zu einer Vorbildregion zu entwickeln.

Besonderheiten: Naturpark Geschriebenstein

Beteiligte Gemeinden: Bernstein, Lockenhaus, Markt Neuhodis, Rechnitz, Unterkohlstätten


Ost-Mittelburgenland, Bezirk Oberwart Modellregion seit 2012 Region befindet sich in der Weiterführungsphase 1 191 km² 9045 EinwohnerInnen Website der Modellregion Modellregions-ManagerIn:
DI (FH) Christian Pinter
Ziele

Die Modellregion Naturpark Geschriebenstein wurde gegründet, um in Zukunft relevante Maßnahmen, welche bislang unkoordiniert durchgeführt wurden, zu bündeln und somit Synergieeffekte nutzen zu können. Die Ausrichtung des gegenständlichen Vorhabens orientiert sich an den örtlichen Gegebenheiten und Rahmenbedingungen: Das Vorhandensein des touristisch sehr interessanten Naturparks Geschriebenstein, die landwirtschaftlich geprägte Wirtschaftsstruktur sowie die Notwendigkeit der Bevölkerungsabwanderung entgegen zu wirken.

Die vorhandenen Potenziale an erneuerbaren Energieträgern (v. a. Biomasse) sind eine ideale Voraussetzung für viele der geplanten Maßnahmen in den Bereichen „Wärme“ und „Wirtschaft“. Diese geplante Vorgehensweise sichert die Basis für einen sanften und ökologischen Tourismus in der Region, der gemeinsam mit Betriebsansiedelungen neue Arbeitsplätze schafft. Damit soll der prognostizierten Bevölkerungsabwanderung entgegen gewirkt, der Wirtschaftsstandort gestärkt und die regionale Wertschöpfung erhöht werden.

Bereits durchgeführte Maßnahmen

Die beiden Gemeinden Lockenhaus und Rechnitz sind beim Programm für energieeffiziente Gemeinden (E5) beteiligt. Letztere ist auch bereits seit 2001 beim Klimabündnis beteiligt, jedoch ist noch kein etwaiger Betrieb in der Region bei diesem Programm involviert.

Die Gemeinden Rechnitz, Bernstein, Markt Neuhodis und Unterkohlstätten sind Mitglieder der LAG (lokale Aktionsgruppe) Südburgenland plus. Die Gemeinde Lockenhaus ist Mitglied der LAG Mittelburgenland plus, wie es im Sinne von LEADER vorgesehen ist. Die Gemeinde Unterkohlstätten nimmt seit 2007 beim Programm "umfassende Dorferneuerung" teil, das von Bund, und der EU unterstützt wird.

Geplante Maßnahmen
  • Erschließung von regionaler land- und forstwirtschaftlicher Biomasse und
  • Ausbau bzw. Optimierung der Nahwärmeversorung
  • Erarbeitung eines Biomasselogistik-Konzeptes für die Erschließung regional verfügbarer Biomasse
  • Einführung eines Pilotprojektes über die Energieholzgewinnung auf landwirtschaftlichen
  • Kurzumtriebsflächen
  • Errichtung von PV-Bürgerbeteiligungsanlagen
  • Forcierung von Biomethan-kompatiblen Fahrzeugen
  • Einführung von Elektro-Fahrzeugen

Modellregions-ManagerIn

b287562_02.jpg
DI (FH) Christian Pinter

Green Consulting e.U.


 43-660-4629563
 pinter@green-consulting.at

Berufliche Laufbahn

HTBL Pinkafeld - Steuerungs- und Regelungstechnik, FH Burgenland - Energie- und Umweltmanagement, zertifizierter Juniorprojektmanager, Abfallbeauftragter, Interner Umweltauditor


Ort
Hauptplatz 10, 7471 Lockenhaus
Öffnungszeiten
08:00 - 17:00

"Wir wollen ein Vorbild dafür abgeben, wie man regional mit ökologischer, wirtschaftlicher und sozialer Nachhaltigkeit die Energieunabhängigkeit steigern und gleichzeitig als Tourismusstandort noch attraktiver werden kann."