region252723.jpg

"Terra Amicitiae"

Die Klima- und Energiemodellregion hat sich zum Ziel gesetzt den Anteil erneuerbarer Energien zu erhöhen, den Energieverbrauch durch Effizienzmaßnahmen zu senken die, die regionale Wertschöpfung nachhaltig zu erhöhen und sanfte Mobilität zu forcieren. Die Gemeinden sollen dabei als Vorbild fungieren.  Vernetzung und Wissensaufbau sowie umfassende Bewusstseinsbildung sind ebenfalls wichtiger Bestandteil des Projektes.

Besonderheiten: Die Gemeinden sind zum Teil geprägt von Industrie- und Gewerbegebieten, verfügen über beliebte Wohngebiete und Tourismusanziehungspunkte. Landwirtschaft findet sich vor allem auf dem Gemeindegebiet von St. Jakob im Rosental.

Beteiligte Gemeinden: Arnoldstein, Finkenstein am Faaker See, St. Jakob im Rosental


im Grenzgebiet zu Italien und Slowenien südlich angrenzend an die Stadt Villach Modellregion seit 2012 Region befindet sich in der Weiterführungsphase 1 248 km² 20389 EinwohnerInnen Website der Modellregion Modellregions-ManagerIn:
DI Bernhard Reinitzhuber
Ziele

Ziel ist es in den kommenden Jahren durch den Aufbau von Managementstrukturen und verstärkter Öffentlichkeitsarbeit die Einstellung der Bervölkerung und regionaler Stakeholder dahingehend zu sensibilisieren, dass ein nachhaltiger Ausstieg aus fossiler Energie möglich wird. Neben dem Energieaufwand für Heizung und Strom soll ein Hauptaugenmerk auch auf das Thema sanfte Mobilität und deren Forcierung gelegt werden. Für die Erarbeitung von relevaten Themenschwerpunkten und Projekten soll ein gemeindeübergreifendes Energieteam gegründet werden, welches Meinungsbildner aus allen Mitgliedsgemeinden verbinden und internen wie externen Wissenstransfer ermöglichen soll.

Als Grundlage für die Projektvorbereitung wird eine umfassende Energiedatenerhebung in der Region durchgeführt, mit welcher nicht nur der IST-Stand sondern auch noch vorhandene und ausnützbare Potentiale dargestellt werden können.

Bereits durchgeführte Maßnahmen
  • Einführung gemeindeeigener Förderprogramme zur Unterstützung von privaten Initiativen bei Umweltinvestitionen.
  • Auszeichnung in Bronze der klima:aktiv Initiative für die Mustersanierung Volksschule und Kindergarten St. Leonhard/Arnoldstein.
  • Errichtung von biogenen Fernwärmeanlagen bzw. Fernwärmeversorgung durch die Müllverbrennungsanlage Arnoldstein
  • Umwelt- und Energieberatungen in den Gemeinden
  • Beteiligung an der Sanierungsoffensive des Landes Kärnten
  • Thermische Sanierung von öffentlichen Gebäuden
  • Testmöglichkeit von E-Bikes und Elektroautos
  • Forcierung regionaler Lebensmittel
  • Umsetzung einer Smart Meter basierten Energiebuchhaltung
  • Gemeindeämter auf LED umgerüstet
  • „Raus aus Öl“ in öffentlichen Gebäuden
  • Umsetzung einer Micro Kraft Wärme Kopplung (Stirling Motor) am Gemeindeamt St- Jakob im Rosental
Geplante Maßnahmen
  • Softwarebasierte Energiebuchhaltung mit Smart Meter
  • LED Straßenbeleuchtung in Arnoldstein uns Finkenstein am Faaker See
  • Exkursionen und Wissensreisen
  • Photovoltaik Mieterstrommodelle
  • Aufbau von Erneuerbaren Energie Gemeinschaften
  • Weitere Forcierung von dezentralen Micro Kraft Wärmekopplung unter Einbindung einer Bildungseinrichtung
  • Forcierung von (Elektro) Lastenfahrradmobilität

Indikatoren

KategorieEinheit20172019
Anteil Wärme erneuerbar kommunale Gebäude%49,6056,60
Verbrauch Strom pro Fläche kommunale GebäudekWh/m215,9013,80
Verbrauch Wärme pro Fläche kommunale Gebäude (Endenergie)kWh/m263,4062,80
Anteil Gemeinden in der Energieregion mit Energiemanagement für kommunale Gebäude und Anlagen%33,30100,00
Energieberatungen für Haushalte und Betriebe pro 1000 EWAnzahl/1000 EW1,498,03

Die Erfolgsindikatoren dienen der Darstellung des KEM Fortschritts anhand belastbarer Zahlen. Jede KEM wählt mind. 5 Indikatoren aus einem Indikatorenset von über 30. Diese Indikatoren werden ab 2020 jährlich erhoben. Wenn Sie mehr darüber Erfahren wollen, dann klicken Sie hier.



Modellregions-ManagerIn

Reinitzhuber Terra Amicitae
DI Bernhard Reinitzhuber

 43-699-81237066
 kem.terra@ktn.gde.at
Ort
August- Jaksch- Straße 77H, 9020 Klagenfurt
Öffnungszeiten
jeden Mo. 08:00 bis 12:30

"Erneuerbaren Energien gehört nicht nur die Zukunft, sondern sie halten unsere Umwelt sauber(er) und binden Wertschöpfung in der Region."

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. 
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.