91 Klima- und Energie-Modellregionen (KEM) in 772 Gemeinden setzen Klimaschutzprojekte um.

Neue Modellregionen   Neue Modellregionen 2018      
Modellregionen   Modellregionen

Keine Abhängigkeit mehr von teuren Erdölimporten, keine Angst mehr vor Gaskrisen – stattdessen saubere Energiegewinnung aus Sonne, Wind, Wasser und Bioenergie aus der Region. Die österreichischen Klima- und Energie-Modellregionen verfolgen genau dieses Ziel. Und sie sollen Vorbilder für andere Regionen werden. Die langfristige Vision: 100 % Ausstieg aus fossiler Energie.
Zentrales Element jeder Modellregion ist ein-e ModellregionsmanagerIn. Gemeinsam mit Partnern aus der Region werden Projekte in folgenden Bereichen umgesetzt.

  • Erneuerbare Energie
  • Reduktion des Energieverbrauchs
  • Nachhaltiges Bauen
  • Mobilität
  • Landwirtschaft
  • Bewusstseinsbildung

Klima-und Energie-Modellregionen ist ein Programm des Klima- und Energiefonds. Im Rahmen des Programms werden regionale Klimaschutzprojekte und das regionale Modellregionsmanagement ko-finanziert. Klima- und Energie-Modellregion zu sein bietet Zugang zu einem breiten Netzwerk sowie exklusiven Schulungen, Unterstützungen und Förderungen.

Modellregionen erkunden

Jetzt
Modellregion
werden!

Möchten auch Sie die vorhandenen regionalen Ressourcen sinnvoll und nachhaltig für die Energieversorgung nutzen, die Energieeffizienz steigern und Energie sparen? Dann werden Sie jetzt Modellregion!

Die Ausschreibung ist derzeit geschlossen und wird vorbehaltlich voraussichtlich im zweiten Quartal 2018 wieder geöffnet.

 

/ Mehr erfahren

Mustersaierungs-Exkursionen 2018

Linde Gas MuSan Exkursion Raika VS Rainbach im Muehlkreis
Kommunale und gewerbliche Gebäude in Oberösterreich und der Steiermark

Der Klima- und Energiefonds lädt Sie herzlich zur Besichtigung von Best-Practice Sanierungsbeispielen aus dem gewerblichen und öffentlichen Bereich ein. Dabei können Erfahrungen und die Wirkungen der Mustersanierung mit dem Bauherrn bzw. Planer ausgetauscht werden. Erfahren Sie alle Informationen zur aktuellen Mustersanierungs-Förderung und wertvolle Tipps für Ihre Projekteinreichung!

Organisatorisches:
Die Teilnahme ist kostenlos. Es ist auch möglich nur einzelne Exkursionsziele zu besuchen. Die An- und Abreise erfolgt eigenständig durch die TeilnehmerInnen, gerne unterstützen wir bei der Initiierung von Fahrgemeinschaften über Flinc. Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt.

Terminübersicht als PDF

Anmeldung unter folgendem Link bis spätestens eine Woche vor der Exkursion: www.klimafonds.gv.at/veranstaltungen/emailanmeldung-exkursion-mustersanierung/

Begrenzte TeilnehmerInnenzahl!

/ Zu den Terminen

KEM-ManagerIn des Jahres

Watzlik 1 watzlik 2
Sabine Watzlik (Vöckla-Ager)

Sie ist eine Managerin der ersten Stunde: Bereits seit acht Jahren arbeitet die Betriebswirtin Sabine Watzlik in der oberösterreichischen Klima- und Energiemodellregion Vöckla-Ager dafür, dass in ihrer Region nachhaltige, klimaschonende Energie- und Mobilitätsprojekte umgesetzt werden. Realisiert hat die Region bereits zahlreiche Projekte.

„Wir arbeiten in der Modellregion konsequent für die Klimaziele Oberösterreichs – bis 2030 wollen wir Energieautonomie erreichen. Da muss man in auf allen Ebenen anpacken – jeder Einzelne muss einen Beitrag leisten.“ Besonders engagiert zeigen sich dabei die von ihr ins Leben gerufenen „Energiedetektive“. Was als Projekt für einen Monat in der NMS Neukirchen gestartet wurde, ist mittlerweile eine fixe Einrichtung geworden.

/ MEHR ERFAHREN
energieverbrauch

4100


Umsetzungsprojekte

elektroautos

600


Ladepunkte für E-Fahrzeuge

kems

772


Gemeinden in 91 Klima- und Energiemodellregionen

Holen Sie sich den Newsletter der Klima- und Energiemodellregionen

In unserem Newsletter informieren wir Sie monatlich über Aktuelles aus Klima- und Energie-Modellregionen.

 

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. 
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.