0 Energy Shopping Voesendorf

Energy Shopping Vösendorf

Südlich von Wien beherbergt die Modellregion Vösendorf neben zahlreichen frequenzbringenden Gewerbebetrieben auch eines der Top 3 größten Einkaufszentren Europas (SCS) mit bis zu 100.000 Besuchern pro Tag. Das Trendhotel Pyramide, die 2 „Hartlauer“ Windräder entlang der Südautobahn oder z.B. der Verkehrsknoten Vösendorf sind für die meisten ein Begriff. Dennoch hat Vösendorf einen ländlich geprägten Ortskern, der auch so erhalten werden soll.

Besonderheiten: Vösendorf ist seit jeher ein traditioneller Handelsumschlagplatz und Verkehrsknotenpunkt. Es grenzt direkt ans südliche Wiener Stadtgebiet und hat mit großen Gewerbeansiedlungen suburbanen Charakter. Am Modellregionsgebiet befindet sich eines der größten Einkaufszentren Europas, welches viel Verkehr anzieht und gleichzeitig besonders großes Flächenpotential für PV-Anlagen bietet.

Beteiligte Gemeinden: Vösendorf


im Bezirk Mödling südlich an Wien angrenzend Modellregion seit 2011 Region befindet sich in der Weiterführungsphase 2 10,93 km² 7329 EinwohnerInnen Website der Modellregion Modellregions-ManagerIn:
Mag. Michael Krula
Ziele

Die Region Vösendorf hat das Ziel, bis 2030 den Umstieg auf 100% erneuerbare Energieträger zu schaffen. Projekte im Bereich erneuerbare Energie, Energieeffizienz, Mobilität und Bewusstseinsbildung sollen wichtige Impulse für den Weg in Richtung Eigenversorgung mit hundert prozentigem Anteil an erneuerbarer Energie bringen. Dabei sind die Gemeinde, Unternehmen und die Bevölkerung gleichermaßen gefragt mitzuwirken und ihren Teil dazu beizutragen.

Bereits durchgeführte Maßnahmen
  • Energiebuchhaltung und Energiemonitoring für gemeindeeigene Gebäude und Anlagen
  • Einsatz von Smartmetern und Messtechnik
  • Energie Jahresabschlussberichte und Datenanalysen für kommunale Gebäude und Anlagen
  • Aufzeigen von alternativen Finanzierungskonzepten für alle Maßnahmen im Bereich erneuerbarer Energie
  • Heizungspumpentauschaktionen zur Energieeffizienzsteigerung
  • Mobilitätskonzept und Umsetzungsmaßnahmen für ein fahrradfreundliches Vösendorf zur Verbesserung der Fahrradinfrastruktur und überregionalen Hauptfahrradverkehrsrouten in Kooperation mit den Nachbargemeinden
  • E-Bike und Lastenrad Aktion
  • Sanierungsmaßnahmen
  • Leitprojekt E-Gerätetausch
  • Etablierung eines E-Carsharingautos und Gespräche für weitere Standorte
  • Förderberatungen für die Gemeinde, Bevölkerung und Unternehmen
  • Anschaffung eines E-Autos für den Bauhof (Müllsammelfahrzeug)
  • Errichtung eines neuen Kindergartens auf Niedrigstenergiebasis
  • Kontinuierliche Umstellung der Beleuchtung auf LED
  • Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit
  • Präsentation des Themas Energieraumplanung im Zuge einer öffentlichen Veranstaltung zum Thema „Örtliches Entwicklungskonzept“ und Kooperation mit der TU-Wien
  • Kooperation KEM Obergrafendorf „Ortszentrum 2030“
  • Kooperation zum Thema Kläranlage und Biogas mit der BOKU-Wien
  • Zahlreiche Aktivitäten des Arbeitskreises Energie beim Ortsstraßenfest, zum Thema Fahrradfahren oder der z.B. eine Umfrage zum Fahrradfahren in Vösendorf
  • Klima-Schule „Energiespürnasen VS-Vösendorf“: seit 2017 Einbindung aller Akteure rund um den Schulbetrieb zur Energieeffizienzsteigerung: Workshops mit den Kindern, Elternvereinsgespräche, BGM, Facility, Direktion, uvm. .
  • Studie zur Reduktion der Energieverbräuche und Wirkung des Projekts
  • Ausbau Ladeinfrastruktur
Geplante Maßnahmen
  • Projektentwicklung unter frühzeitiger Einbindung aller Stakeholder für die Weiterführung der KEM-Phase 3
  • Weiterer Ausbau von überdachten bzw. versperrbaren Fahrradabstellboxen für Fahrradpendler in Kooperation mit den Wiener Lokalbahnen
  • Öffentlich wirksame Aufbereitung der Ergebnisse der KEM-Arbeit und der größten Erfolge bisher
  • Veranstaltungen/Präsentationen der Ergebnisse
  • Kontinuierliche Verbesserung der Energieeffizienz und Vorbereitungen für weitere Maßnahmen im Bereich erneuerbarer Energie in und für alle Sektoren
  • Adaptierung des Sanierungsfahrplanes und laufende Umsetzung von Projekten zur Zielerreichung des Energieleitbildes und den Zielen der KEM
  • Etablierung von Gemeinschaftsprojekten und alternativen Finanzierungskonzepten
  • Weitere Kooperation mit der VS-Vösendorf und Wissenstransfer an die Pädagoginnen unter starker Einbeziehung der Direktion, der Eltern und Kinder (Multiplikationseffekt) und überregionalen Bildungsprogrammen.
  • Planungen zum Ausbau von weiteren PV-Anlagen mit möglichst hohem Eigennutzungsgrad
  • Kooperation mit Unternehmen und Tourismusbetrieben
  • Bau eines PV-Carports
  • Informationsveranstaltungen
  • Energie- und Förderberatung
  • Initiierung eines Leitprojekts

Indikatoren

KategorieEinheit2016201720182019
PV installiert pro EWkWp/EW0,030,030,030,05
Energieberatungen für Haushalte und Betriebe pro 1000 EWAnzahl/1000 EW1,930,290,560,68
Anteil neu zugelassene KFZ mit alternativen Antrieben% - 1,622,963,31
Car-Sharing Fahrzeuge in der Region pro 1000 EWAnzahl/1000 Einwohner - 0,150,140,14
Anteil kommunaler E-Fahrzeuge/Biogasfahrzeuge am Bestand% - 9,099,09 -
E-Ladestellen PKW öffentlich zugänglich pro 1000 EW Anzahl/1000 EW - 0,730,691,09
Anteil neu zugelassene mehrspurige E-KFZ (rein batteriegetrieben)% - 1,451,793,03
PV auf kommunalen Gebäuden und Anlagen, sowie KEM-indizierte Bürgerbeteiligungsanlagen pro 1000 EWkWp/1000 EW - 11,3410,7130,50
Anteil energieeffizienter Lichtpunkte in der Straßenbeleuchtung% - 100,00100,00100,00
Verbrauch Wärme pro Fläche kommunale Gebäude (Endenergie)kWh/m2 - 117,78111,22116,89
Verbrauch Strom pro Fläche kommunale GebäudekWh/m2 - 41,4839,6238,37
Genehmigte betriebliche klimarelevante Bundesmittel über KPC für die Region pro BeschäftigteEUR/Beschäftigte (Vollzeitäquivalente) - 25,1725,07 -
Anteil Wärme erneuerbar kommunale Gebäude% - 2,212,432,24

Die Erfolgsindikatoren dienen der Darstellung des KEM Fortschritts anhand belastbarer Zahlen. Jede KEM wählt mind. 5 Indikatoren aus einem Indikatorenset von über 30. Diese Indikatoren werden ab 2020 jährlich erhoben. Wenn Sie mehr darüber Erfahren wollen, dann klicken Sie hier.



Modellregions-ManagerIn

krula_michael.png
Mag. Michael Krula

Marktgemeinde Vösendorf


 43-1-69903/49
 43-650-7534430  43-650-7534430
 michael.krula@voesendorf.gv.at

Berufliche Laufbahn

Studium an der WU Wien, Dipl. Energie Autarkie Coach, Dipl. Energiemanager, Dipl. Cosultant für erneuerbare Energie, im Rahmen des Masterstudienlehrgangs „Energy Autarky Technology and Implementation.


Ort
Schlossplatz 1, 2331 Vösendorf

"Mein Ziel ist ein lebenswerter Ort mit einem nachhaltigen Einkaufsparadies."

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. 
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.