Nockberge und die Um-Welt

Die Schwerpunkte in der Region liegen in der Steigerung der Energieeffizienz, dem Energiesparen und der Stärkung regionaler erneuerbarer Energien. Durch den Kooperationsaufbau können innovative Einzelinitiativen weiterentwickelt und/oder zusammengeführt werden.

Besonderheiten: Bekannt sind die Schigebiete Bad Kleinkirchheim und Turrach, der Biosphärenpark Nockberge mit der Nockalmstraße sowie der Brennsee. Tourismus, Land- und  Forstwirtschaft sowie gewerbliche Klein- und Mittelbetriebe prägen die wirtschaftliche Struktur.

Beteiligte Gemeinden: Bad Kleinkirchheim, Feld am See, Reichenau


Kärntner Nockberge Modellregion seit 2013 Region befindet sich in der Umsetzungsphase 221,65 km² 4648 EinwohnerInnen Modellregions-ManagerIn:
DI Dr. Erhard Veiter
Ziele

Mit neuen Ideen zur Energieautarkie

Bereits durchgeführte Maßnahmen

Energiedatenbank, Elektromobilität etc. in Gemeinde Feld am See als e5-Gemeinde

Geplante Maßnahmen

Als erster Schritt wird das Umsetzungskonzept ausgearbeitet. Ein Hauptaugenmerk in der Klima- und Energiemodellregion soll auf die Forcierung der Alternativenergien gelegt werden. Da die Region im Gebiet des Biosphärenparks Nockberge liegt und der Tourismus einen wichtigen Faktor in der Region darstellt, sind auch sanfte Mobilität sowie die Ressourcenschonung im Tourismus große Themen, die gemeinsam aufgegriffen werden.

Modellregions-ManagerIn

drerhardveiterkemnockberge.jpg
DI Dr. Erhard Veiter

 43-664-3415047
 energiemodellregion@scg.co.at

Berufliche Laufbahn

Bürgermeister von Feld am See, Studium der techn. Chemie, Zivilingenieur


Ort
Kirchenplatz 5, 9544 Feld am See
Öffnungszeiten
Mo-Do. 08.00 – 10.30 Uhr.

"Bewusstsein schaffen für die wertvolle Ressource "Energie" in unserer Umwelt."