region248346.jpg

Energieregion Wechselland


Energetischer Wechsel - d.h. Weg von fossilen hin zu erneuerbaren Energieformen

Besonderheiten: Leuchtturmprojekt "Pfarre Dechantskirchen" www.pfarre-dechantskirchen.at
u.a.: - erste EMAS zertifizierte Pfarre Österreichs, im Finale beim "österr. Klimaschutzpreis 2010" im ORF, EMAS Award 2011 für innovatives Umweltmanagement, diozösane Umweltschutzpreise, div. Berichte im ORF zum Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit

Beteiligte Gemeinden: Dechantskirchen, Friedberg, Pinggau, Sankt Lorenzen am Wechsel, Schäffern


an der Grenze zu NÖ und dem Burgenland Modellregion seit 2011 Region befindet sich in der Weiterführungsphase 2 190,15 km² 10777 EinwohnerInnen Website der Modellregion Modellregions-ManagerIn:
Ing. Johann Oswald
Ziele
  • Wechsel zu einer verbesserten Ausnutzung der Energieerzeugung, - verteilung und -verwendung (d.h. Energieeffizienz) in allen Bereichen
  • Information und Bewusstseinsbildung in den Kindergärten, Schulen bis hin zu den Senioren was die effiziente Nutzung der Energie betrifft
  • Hintergrundinformationen zu Energie und Wege zur Bürgerbeteiligung
  • „Hilfe zur Selbsthilfe“
Bereits durchgeführte Maßnahmen
  • energetische Potentialanlayse des steir. Wechsellandes im Rahmen eines Leader Projektes (TB Riebenbauer)
  • erste bewusstseinbildende Maßnahmen (Energiestammtische) und "Energie-Schul-Projekt Wechselland" gestartet

Modellregions-ManagerIn

Ing. Oswald Johann

Leader Aktionsgemeinschaft Steirisches Wechselland

 43-3339-22408
 43-664-5200271  43-664-5200271
 johann-oswald@aon.at

Ort
Dechantskirchen 34 , 8241 Dechantskirchen

Für den Klimaschutzpreis nominiertes Projekt:
Lösshof

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. 
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.